Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-07-04 23:26)


Signatur: EvB/B 196/145

Manuskript / Fischer
[o.O.], [nach 1954]. – masch. m eh. Zusatz auf S. 1, 4 S. (Durchschlag)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045c/Dok. 0000811a

Lebensbeschreibung August Laubenheimers (1848-1904). Lebensdaten, Beziehung zu den Farbwerken Höchst ("MLB" = Meister, Lucius und Brüning); Charakterisierung als "taktvoller, charakterfester Mann" (nach Lucius), eine "Gelehrtennatur" mit wissenschaftlichen Interesse und "gewinnende[r] Liebenswürdigkeit" . Über die Kontakte zu führenden Bakteriologen (Koch, Gaffky, Loeffler, Roux, Mecnikov), die Begegnungen mit Behring, beispielsweise auf Borkum ("Behring verband die schöpferische Originalität des Wissenschaftlers mit hohem Organisationstalent und starkem Erwerbssinn"). Berufliche Stationen: Ausbildung in Gießen, wissenschaftliche Publikationen, Ablehnung der Rufe aus Marburg und Darmstadt. Die Farbwerke verdankten L. die "gänzlich unchemische[n] und mit hohem Risiko verbundenen Arbeitsgebiete Serologie und Bakteriologie". Tod am 22.07.1904. - Hs. Zusatz: "Manuskript Dr. Fischer, Hoe[chst]."

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum