Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2021-12-01 00:43)


Signatur: EvB/B 193/34

Marburg; Bremen, 1914-1917. – 43 Dok., 164 S. (gbd.)
[^]. 34.
Protokoll über eine Besprechung am 30. Oktober 1916 zwischen den Herren Geheimrat Klingenbiel, Paulsen und Dr. Siebert / Carl Siebert
[Marburg]; 02.11.1916. – masch., 3 S. (Durchschlag) + 1 Beil.

Mit Nachschrift, datiert auf den 02.11.1916

Beil. ( masch., 2 S. (Durchschlag)): Rundbrief, [o.O.], [o.D.]: Rundbrief an Apotheken. Übersendung des aktuellen Preisverzeichnisses und Information über die von den Behringwerken G.m.b.H. gewährten Nachlässen auf Diphtherieserum. Information über die Herstellung des von Behring "erfundenen Diphtherieheilserum[s]", die Produktion sei vor zwei Jahren [1914] nach Marburg verlegt worden [zuvor Höchst]. Über den "Gang unsere wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Gebiet der Diphtheriebekämpfung" unterrichteten "Behring's Gesammelte Abhandlungen" [= Gesammelte Abhandlungen: Neue Folge, Bonn 1915], die man gerne kostenlos zur Verfügung stelle. Zur Preisgestaltung unter Erwähnung des Preiskampfes.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-10/T-II, m/Nr. 1233

Zur Diphtheriekonvention. Stand der Verhandlungen mit den Farbwerken vorm. Meister Lucius & Brüning, Haltung der Firma Schering (Berlin). Der Vorschlag Sieberts, ein Rundschreiben an alle deutschen Apotheken zu versenden [siehe Beilage], wird angenommen. - Ehlers erhält gegen Barkauf einen Rabatt von 50 Prozent. - Die Fetthefeproduktion ist weiterhin eingestellt, aus dem Institut Delbrücks gibt es keine neuen Informationen. Der Vorschlag Lindners, ein Verfahren zur Fettgewinnung "aus den Maden der Schmeissfliegen" aufzunehmen, wird nicht angenommen. - Terminliches zum Fall Söder. - Serumpferde: Das Generalkommando in Münster schickt 20 Pferde, die Fabrikation von Schweinerotlaufserum und Genickstarreserum wurde aufgenommen. Umsatzzahlen 01.04.1916 bis 31.10.1916: 460.171,56 Mark. - Als Werbemaßnahmen werden die Kosten für Annoncen auf 3000 Mark herabgesetzt, stattdessen wird die "direkte Bearbeitung durch Briefe" eingeführt. - Für die deutschen Schulen in Kurland sollen die Behringwerke G.m.b.H. auf Antrag des Vereins für das Deutschtum im Auslande 300 Mark stiften, wobei auch die pharmazeutischen Präparate in den Apotheken in Kurland eingeführt werden können. - In der Nachschrift informiert Siebert über eine Nachfrage des Hauptsanitätsdepots, wonach die Behringwerke G.m.b.H. den Auftrag erhalten, bis zum 01.04.1917 monatlich 70.000 Dosen Tetanusserum zu liefern. Dies bedeute eine Umsatzerhöhung um 270.000 Mark.

Feedback

Navigation:

Übergeordnet

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum