Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2021-10-28 19:24)


Signatur: EvB/B 193/8

Marburg; Bremen, 1914-1917. – 43 Dok., 164 S. (gbd.)
[^]. 8.
Protokoll der am 21. Juni 1914 zwischen Exzellenz von Behring, Dr. Siebert und Dr. Söder stattgehabten Besprechung / [Unbekannt]
Marburg, [o.D.]. – masch. m. hs. Korr., 2 S. (Durchschlag)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-10/T-II, m/Nr. 1233

Besprechungsprotokoll vom 21.06.1914. Verhandelt wurden sechs Punkte. - Da Behrings Pferd Fritz zur Diphtheriegewinnung nicht geeignet sei, wolle er es den Behringwerke G.m.b.H. zur Tetanusserumgewinnung verkaufen. Behring wolle Eltges als "Aufsichtsbeamten für die Pferde" einstellen und ihm die Wohnung auf Elsenhöhe geben; diese habe Siebert jedoch schon einem anderen Angestellten zugesagt. Im Gegensatz zu Siebert wolle Behring keinen zusätzlichen wissenschaftlich gebildeten Mitarbeiter zur Unterstützung Sieberts einstellen; "nicht vorgebildete Diener seien viel brauchbarer als studierte Leute"; jedoch sollten zwei junge Tierärzte als Assistenten im Hygieneinstitut eingestellt werden, wozu Cremers Bruder [der Professor für Tierheilkunde Max Cremer] Vorschläge machen solle. Zur Verteilung der Steuerzahlung zwischen den Niederlassungen Bremen und Marburg. Zur öffentlichen Nutzung des Verbindungswerges zwischen dem Laboratorium und den Wirtschaftsgebäuden auf Elsenhöhe. Behring wolle Versuche zur Reinigung des Diphtherieheilserums wieder aufnehmen.

Feedback

Navigation:

Übergeordnet

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum