Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-10-02 07:59)


Signatur: EvB/B 1/53

Brief an Otto Heubner / Emil von Behring
Berlin, 04.05.1893. – eh., 4 S. (Negativkopie)

Briefkopf: "Stabsarzt Professor Dr. Behring, Berlin S.O., Treptower Chaussee 8, I. Villa Emma."

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1036/Dok. 0000273

Nachbemerkungen zur letzten Serumsendung. Die Leitung der Tierimmunisierung und Blutentnahme werde in Kürze wechseln. - Die Auswertung der Heilresultate solle nach einem festen Schema geschehen: Alle Fälle, nicht nur die schweren, sollten berücksichtigt werden. - Über die Auswertungsmethode Henochs und dessen Assistenzarzt Burdach [?]. B. interessiere im Besonderen, im welchem Stadium der Diphtherie "beim Menschen die Heilung noch möglich ist u. ev. bei welcher Dosirung; das muß klinischerseits [Wort unterstrichen] jetzt festgestellt werden". Durch die Beobachtung am Krankenbett wolle er erfahren, welche Menge und welcher Heilwert für "weit fortgeschrittene u. sehr schwere Diphtherie erforderlich ist". Fragt nach H.s Meinung hierzu.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum