Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-12-08 21:29)


Signatur: EvB/B 1/215

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Berlin, 25.10.1892. – eh., 4 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Stabsarzt Dr. Behring, Berlin S.O., Treptower Chaussee 8, I. Villa Emma"

Br. erwähnt bei Schulte (2001), S. 77, 78

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000885h1

Das Serum wirke "bei 1:500" lebensverlängernd, verhindere aber nicht den Tod "bei der Infektion mit 0,04 ccm". - Zur Aufteilung der noch lebenden Hammel, von denen W. eventuell einige ins Hygienische Institut übernehmen wolle. Höchst, vertreten durch Laubenheimer, werde Tiere von B. erhalten. - Über die umfangreiche literarische Arbeit. Freundlichen Briefkontakt zu Mecnikov. Zur Besetzung der Bonner Stelle durch Finkler, W., Bitter oder B.; Binz wolle B., Althoff bevorzuge Finkler. - Privates (Skatspiel mit Pfeiffer und Rotter).

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum