Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-01-24 23:25)


Signatur: EvB/B 1/275

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Marburg, 24.03.1913. – eh., 2 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Briefkopf: geprägtes Wappen

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000901

B. entschuldigt sich dafür, W. nicht in Posen besucht zu haben. In Berlin habe er sich nicht wie geplant in W.s Angelegenheiten verwenden können, doch Kirchner werde er "schriftlich wegen des Ober-Med.R[ates] anzugehen". Diesem schicke B. seine gerade publizierte "Diphtheriesache" [= "Ueber ein neues Diphtherieschutzmittel", in: Deutsche medizinische Wochenschrift, 8.5.1913, Nr. 19, 873-876] zu. - Alltägliches, Arbeit an einem Diphtheriebuch, in welchem auch W. ein Denkmal gesetzt werde [vermutl.: Epidemiologie, Aetiologie und Bekämpfung der Diphtherie. Nach dem Tode des Verfassers hg. von Dr. E. Friedberger [...]. Berlin: Hirschwald, 1918], Einsegnungsfeier des Sohnes Fritz, Verhandlungen mit Höchst, Wiederwahl zum Stadtrat, Gärtnerisches, Orchideenzucht. Er könne wohl "noch unbegrenzte Zeit produktiv tätig sein" - auch in der Familienplanung. W. werde noch in diesem Jahr zur Taufe eingeladen [Geburt des Sohnes Otto am 20.08.1913]. Im nächsten Monat werde B. mit Höchst und mit Ehrlich "conferieren".

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum