Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-05-26 00:22)


Signatur: EvB/B 158/1

Brief an Emil von Behring / Erich Wernicke
Rasdorf bei Posen, 23.12.1912. – eh., 16 S.

Ländercode UNIMARC: XA-PL

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000900a

Weihnachtsgrüße, Dank für übersandte Weihnachtsgeschenke an W.s sechs Kinder. - Zur Berliner "Medizinalstelle", die er nicht annehmen wolle, mit Begründung: Er habe sich in Posen auf Dauer angesiedelt, den Neubau seines Instituts "mit aller Macht" betrieben, im April 1913 ziehe er in das neue Institut, um das er fast dreizehn Jahre gekämpft habe. Seine "Hauptneigung" sei "die experimentelle Tätigkeit". Zudem sei er in Vereinen und der Stadtverordnetenversammlung tätig, und seine "Posener Tuberkulosestatistik" habe "Schule gemacht". Er habe sich ein Gut außerhalb Posens gekauft, das er landwirtschaftlich bebaue. Auch Heinrich W.s Pneumonie hätte einen Umzug aufs Land notwendig gemacht. W. halte Pferde, Kühe, Schweine und Ziegen, die er gegen Tuberkulose immunisiere. - W. bittet B. bei dem Ministerialdirektor Naumann ein Wort für W. einzulegen, damit der preußische Staat ihm für seine Mitbeteiligung "an den grundlegenden Diphtheriearbeiten eine äussere Anerkennung u. gehaltliche Aufbesserung zu Teil lassen werde möchte". Der Staat habe damit "Millionen verdient", die Entdeckung erhalte "alle Jahre 5000 Kinder am Leben". Zum Unterhalt seiner sechs Kinder benötige er eine Gehaltszulage und Gratifikation, zudem bittet er um die Ernennung zum Obermedizinalrat. "Sei daher so gut, mein lieber v. B., [...] dafür zu wirken, daß meine hiesige Position verbessert wird in obigem Sinne, dann habe ich es hier in Posen besser, als in Berlin, wo Jeder immer noch einen Größeren findet, während ich hier ohne Concurrenz die erste hygienische Autorität bin." [Satz unterstrichen.] Auf S. 16 in Abschrift ein Brief des Berliner Stadtrates Dr. Weyl betreffend die Berufung W.s nach Berlin.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum