Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2022-06-27 16:45)


Signatur: EvB/B 1/5

Brief an Friedrich Althoff / Emil von Behring
Marburg, 14.12.1895. – eh., 4 S. (Kopie)

Antwort auf Althoffs Br. vom 13.12.1895

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1031/Dok. 0000014

Original: GStA PK

B. dankt dem Minister für die Grüße und die Verleihung des Titels Geheimer Medizinalrat. Das Preisgeld der Académie von 25.000 Francs wolle B. als Beitrag zur Gründung eines Instituts für experimentelle Therapie dem Staat zur Verfügung stellen. Hier solle besonders die "serumtherapeutische Richtung gepflegt" werden. Wenn mit einem solchen Institut die "Controlstation für neue specifische Heilmittel" (u. a. für Diphtherie-, Tetanus-, Cholera-, Typhus-, Strepotokokken- und Rabiesserum) verbunden wäre, seien der Station sogleich wichtige Aufgaben zugewiesen. Der Staat könne die wissenschaftliche Pflege dieser Aufgaben übernehmen. - Bouchard gelte "als der erste Kliniker Frankreichs", er habe auf dem internationalen Kongress in Berlin (1890) den Hauptvortrag gehalten und sei in Berliner Gelehrtenkreisen bekannt.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum