Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

3 Einträge zu institut fuer infektionskrankheiten robert koch <berlin> BEHANDELTE KOERPERSCHAFT
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2021-01-18 22:03)


Signatur: EvB/B 194/167

Brief an Carl Siebert / William Söder
Bremen, 02.10.1914. – masch. m. eh. Unterschrift. u. hs. Erg. u. Unterstr., 3 S.

Briefkopf: "Behringwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen und Marburg Bremen, Altenwall 21"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Söder sende neun brauchbare Pferde. Es freue ihn, dass sie "betreffs des TA-Mittels nunmehr freie Hand haben", auch, dass Siebert mit Müller die Sache besprochen habe. - Wiedergabe eines Inserats der Farbwerke vorm. Meister Lucius & Brüning aus der Apotheker-Zeitung: Preisliste für Typhus-Impfstoff und Cholera-Impfstoff, die Impfstoffe seien "in Übereinstimmung mit den vom kgl. Institut für Infektionskrankheiten 'Robert Koch' in Berlin hergestellten Impfstoffen bereitet" und seien "als milde wirkend und Antikörper bildend erprobt". [Satz am Rand angestrichen.] - Anmerkungen zur Literatur für die Diphtheriepräparate; zur Tetanusserumgewinnung und der zu erwartenden weiterhin sehr stürmischen Nachfrage; zur Probepackung für Diphtherieschutzmittel. Cremer sei in Amsterdam, wo er "einen großen Nachrichtendienst" organisiere. Zur Sendung nach Rumänien [Bezug unklar] "nichts bestimmtes [sic!]".

Feedback

Signatur: EvB/B 192/271

Brief an die Behringwerke / Bruno Friling
Berlin-Halensee, 06.08.1915. – masch. m. eh. Unterschrift u. hs. Unterstreichungen, 2 S.

Briefkopf: "Dr. Bruno Friling Wissenschaftlicher und kaufmännischer Vertreter der Behring-Werke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen und Marburg, Berlin-Halensee, Karlsruherstr. 27", mit Posteingangsstempel

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2292/Dok. 0000961/188

Bericht über die Versuchsergebnisse Friedemanns mit "Dysenterieserum Shiga-Kruse". Der Leiter der bakteriologischen Abteilung [des Preußischen Instituts für Infektionskrankheiten in Berlin] Meyer habe Friling Flexner-Stämme sowie "Y" zur Verfügung gestellt. Meyer bittet Siebert um Zusendung von Tetanustoxin. - Das Krankenhaus Bochum habe die erste Bestellung von Diphtherieserum abgegeben.

Feedback

Signatur: EvB/B 192/281

Brief an die Behringwerke, Marburg / Bruno Friling
Berlin-Halensee, 18.08.1915. – masch. m. eh. Unterschrift u. hs. Erg., 1 S.

Briefkopf: "Dr. Bruno Friling Wissenschaftlicher und kaufmännischer Vertreter der Behring-Werke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen und Marburg, Berlin-Halensee, Karlsruherstr. 27", Posteingangsstempel, mit aufgeklebtem Zeitungsausschnitt

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2292/Dok. 0000961/195

Im Krankenhaus Charlottenburg-Westend (Oberapotheker Dr. Schultz) seien zufrieden stellende Resultate mit dem Diphtherieschutzmittel T. A. erzielt worden. Schultz bittet um Zusendung weiterer Mengen für zehn Kinder. F. wünsche Dysenterieserum und eine Kopie des Briefes an Dr. Arnoldi, Charité. Hs. Erg.: "Zur g[e]f[äl]l[igen] Kenntnisnahme" mit Zeitungsausschnitt über Schutzimpfungen des Königlichen Instituts für Infektionskrankheiten Robert Koch in Berlin, welches "Impfstoffe zu Schutzimpfungen gegen Cholera und Typhus für die Zivilbevölkerung" bereit halte.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum