Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu bary, anton [1831-1888] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2021-12-02 02:20)


Signatur: EvB/B 101/6

Brief an Emil von Behring / Ilja I. Mecnikov
Paris, 03.05.1895. – eh., 4 S.

Ländercode UNIMARC: XA-FR

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000462

M. schickt ein Buch zur "Constantinopler Cultur". Man habe B. in Paris erwartet. Glückwünsche zur Professur. - Roux wolle sich mit B. wegen des Serumtiters austauschen und weist auf das in der "Semaine médicale" abgedruckte französische Gesetz zur Serumbereitung hin. - Angaben über die "chemotactischen Erscheinungen bei der Immunität" fänden sich bei de Bary ("Vorlesungen über Bacterien 1884"), M. erwähne sie in seiner Arbeit "sur la lutte de l'organisme" (in den "Annales de l'Inst. Pasteur 1887, p. 334"). Dort auch M.s Arbeit über die "Virulenzabschwächung der Milzbrandbacillen durch das Serum immunisirter Schaaffe [sic!]". - Das Pfeiffersche Phänomen der "extracellulären Vibrionenvernichtung [könne] unmöglich [...] auf eine Secretion seitens der Leucocyten zurückgeführt werden", denn es handele sich "um eine Wirkung abgestorbener Leucocyten, aus welchen die bactericiden Stoffe diffundiren". Dazu Verweis auf seine Publikation in den "Annales de l'Inst. Pasteur 1889 p. 670". - Boudet habe in seinen Untersuchungen nachgewiesen, dass die "bactericiden Stoffe des Blutserums gerade aus Leucocyten" stammten.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum