Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu becker + marxhausen [xa-dxde] BEHANDELTE KOERPERSCHAFT
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2020-12-04 10:44)


Signatur: EvB/B 194/175

Brief an William Söder / [Carl Siebert]
Marburg, 19.10.1914. – masch. m. eh. Erg., 3 S. (Durchschlag)

Briefkopf: "Behringwerk Marburg/Lahn"

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Momentan könne kein Tetanusserum geliefert werden, da sich das zuletzt zur Prüfung eingesandte Serum als nicht stark genug erwiesen habe. Behring werde nach eigener Aussage in kurzer Zeit größere Mengen bereit haben, auch er selbst könne noch in dieser Woche von zwei Pferden Blut abnehmen ("Es ist für mich in hohem Masse deprimierend, dass wir augenblicklich nicht liefern können."). Über die Lieferschwierigkeiten der Firma Wezel & Naumann (Diphtheriepackungen), eine Alternative wäre die Firma Becker & Marxhausen in Kassel. Mitteilung des Plans, eventuell Römer, der momentan "als gewöhnlicher Stabsarzt im Felde tätig" sei, zu den Behringwerken G.m.b.H. nach Marburg abkommandieren zu lassen. Zunächst wolle er diesbezüglich Kontakt zu Römers Frau aufnehmen, dann vielleicht dem Kriegsministerium schreiben. - Zur Zahlung der Umsatzsteuer für den Kauf der Behringschen Grundstücke. Weitere Pferdekäufe. Kühlke werde kommen. Gesundheitszustand Behrings ("viel besser", "außer Bett"). Mitteilung des Kriegsministeriums, dass die Druseversuche befriedigend ausgefallen seien. Fritze sollte das Druseserum, falls es nicht verwendet würde, zurückschicken.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum