Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

4 Einträge zu benda, karl [1857-1932] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-01-28 03:25)


Signatur: EvB/B 8/2

Brief an Emil von Behring / Ludwig Aschoff
Marburg, 21.04.1904. – eh., 4 S.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1031/Dok. 0000048

A. dankt für "Übersendung der neuesten Arbeit". Bezugnahme auf Kokubos Arbeit, insbes. den Passus, "'daß ungeborene Individuen keine zusammenhängende Epitheldecke [Wort unterstrichen] auf ihren Schleimhäuten besitzen'". A. bezeugt aber "aufgrund mehrerer Hunderte von Neugeborenensektionen, daß die Schleimproduktion, d. h. die Sekretion beim Neugeborenen eine außerordentlich starke [zwei Worte unterstrichen] ist, da der Magen der Neugeborenen fast regelmäßig mit dickem zähen Schleim in großer Menge [drei Worte unterstrichen] ausgefüllt ist." Bekräftigung von Bendas Aussagen über die Magenschleimhaut, die jedoch in Bezug auf Disses Beobachtungen "nicht klar gefaßt" seien.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/269

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Marburg, 28.12.1904. – eh., 4 S., Transkr. (1 S.)

Briefkopf: geprägtes Wappen

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000896

B. schickt einen "unkorrigierten Abdruck von einem demnächst erscheinenden Aufsatz, der Dich an frühere Zeiten erinnern wird", dazu eine Polemik zwischen Flügge und B. [vermutl.: "Auseinandersetzung mit einigen von meinen Kritikern (Flügge, Benda, Schütz), in: Tuberculoseentstehung, Tuberculosebekämpfung und Säuglingsernährung. Beträge zur experimentellen Therapie, Heft 8, 1904]. Das Jahr 1904 sei ein "sehr kampfreiches und nicht immer kampffrohes Jahr gewesen", wozu auch der geschäftliche Kampf mit den Höchster Farbwerken gehöre (Ruppel habe Laboratoriumsgeheimnisse ausgeliefert). Doch vielleicht werde B. in seinem 6. Lebensjahrzehnt indifferenter und abgestumpfter im Sinne einer "passiven Immunität". - Privates: B. wolle W. anlässlich der Jahreswende sagen, dass W. immer zu den liebsten alten Freunden gehören werde.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/175

Brief an Wilhelm Schwerin von Schwanenfeld / Emil von Behring
Marburg, 11.1905. – masch. o. Unterschrift, 4 S. (Durchschlag)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1043/Dok. 0000652j

Zur Perlsuchtbekämpfung. - Ein Wechsel in der Leitung des Ministeriums für Landwirtschaft könnte sich günstig für B.s tuberkulosetherapeutische Bestrebungen und den Einsatz des Bovovaccin auswirken. Geheimrat Küster habe bisher immer Veterinärprofessor Schütz protegiert; Verweis auf das 8. Heft der "Beiträge" [Artikel II: "Auseinandersetzung mit einigen von meinen Kritikern (Flügge, Benda, Schütz)", in: Beiträge zur experimentellen Therapie, Heft 8, 1904, 1-138], Erwähnung des Unterstaatssekretärs von Conrad. - Hinweis auf B.s internationale Kontakte nach Frankreich (Vallée), Italien, Belgien, Holland, Schweden, Norwegen, Russland, Österreich-Ungarn und überseeische Staaten. Argentinien interessiere sich für das Tulasepräparat, Römer solle daher nach Buenos Aires entsandt werden. Roux und Mecnikov untersuchten B.s Präparate im Pariser Pasteur-Institut ebenso wie Arloing in Lyon. Die beiliegende Korrespondenz mit Leclainche, Direktor der Veterinärschule in Toulouse [nicht vorhanden], informiere über weitere Versuchsreihen in Frankreich. 800.000 Mark habe B. für tuberkulosetherapeutische Arbeiten zur Verfügung gestellt, nun stehe die Tulasetherapie für Menschen im Vordergrund. - B. bittet um Durchsicht und Kommentierung der beigelegten Schriftstücke. Es sei seine Absicht, als Sachverständiger in diesen Fragen herangezogen zu werden.

Feedback

Signatur: EvB/B 8/7

Brief an Emil von Behring / Ludwig Aschoff
Marburg, 24.05.1906. – eh., 4 S.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1031/Dok. 0000053

A. dankt für Übersendung der neuesten Publikation. Über die Gegensätze zwischen Bendas und Disses Arbeiten. Nicht zustimmen könne er B.s Satz in der Publikation, S. 18: "In keiner Zeit ihrer Existenz aber sind Laennec's Miliartuberkel ganz durchsichtig und grau; nie gehen sie aus den Granulationstuberkeln hervor". Doch sei dies nach A.s Meinung nur eine "histologische Kleinigkeit".

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum