Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

5 Einträge zu boer, oscar [1847-1897] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2021-11-28 12:40)


Signatur: EvB/B 1/191

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Wiesbaden, 04.03.1892. – eh., 4 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Stabsarzt Dr. Behring / Institut für Infektionskrankheiten Königliche Charité / Berlin" [Wort unterstrichen, eh. überschrieben "Wiesbaden"]

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000885j

Schilderung des Gesundheitszustandes. Finanzielles (Hermann Scholz, Hermann Blum, Dr. Boer). B. bittet um Bestätigung des Brieferhalts der letzten Briefe (Zusammenfassung des Wichtigsten - Immunisierung, Diphtherie, Tetanus, Versuche mit Hammeln) sowie Zusendung einiger Bücher (von Viray und Schimmelbusch [= Anleitung zur aseptischen Wundbehandlung, Berlin: Hirschwald, 1892] und Zeitschriften (Annales de l'Institut Louis Pasteur, Februar 1892 von Knorr). Von Buchner und Mecnikov habe er deren "neueste[] Sachen" zugeschickt bekommen. Nochmaliger Hinweis auf mögliche Zusammenarbeit bei dem im Thieme-Verlag erscheinenden Buch.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/193

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Wiesbaden, 16.03.1892. – eh., 4 S. (Negativkopie), Transkr. 2 S.

Briefkopf: "Stabsarzt Dr. Behring / Institut für Infektionskrankheiten Königliche Charité / Berlin" [Wort unterstrichen, eh. überschrieben "Wiesbaden"]

Br. erwähnt bei Schulte (2001), S. 69, 127

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000885l

Persönliches (38. Geburtstag, Begräbnis Dr. Lehr). Plan einer Publikation mit gesammelten Abhandlungen aus den experimentellen Arbeitsgebieten, von B. selbst sowie Schütz und Boer, zur Demonstration seiner wissenschaftlichen Selbstständigkeit "nach außen hin" in Abgrenzung zu Koch. Das Buch solle bei Veit und Comp. erscheinen und den Titel "Beiträge zur Lehre von der Bekämpfung der Infektionskrankheiten" tragen. Lob der Zusammenarbeit mit Frank. Mit Fresenius habe B. ein Zincum sulfo-cresolicum hergestellt (eine "Muster-Desinfektionsarbeit"), das sich als hilfreich bei Diphtherie erweise. Bitte um die Zusendung weiteren Blutserums. "Meerschweine gibt's genügend hier."

Feedback

Signatur: EvB/B 1/211

Postkarte an Erich Wernicke / Emil von Behring
Berlin, 29.05.1892. – eh., 2 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000885d1

Einladung zum Krebsessen am 01. Juni, gemeinsam mit Goldscheider, Gerstacker, Knorr, Boer, Zenthöfer.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/41

Brief an Otto Heubner / Emil von Behring
Berlin, 11.11.1892. – eh., 2 S. (Negativkopie)

Briefkopf: "Stabsarzt Dr. Behring / Berlin S.O. / Treptower Chaussee 8, I. / "Villa Emma.")

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1036/Dok. 0000261

Durch Vermittlung von Sanitätsrat Boer wurde H. ein Diphtherieheilserum zugesandt, das nach B.s Vorversuchen an Tieren "einen Heilwerth [erste Silbe unterstrichen] für den Menschen von ca 1:5000" habe. Angaben zur Dosierung (berechnet werde nach dem 500. Teil des Körpergewichts und der Schwere der Erkrankung). - In B.s "Bluserumtherapie II" [= Die Blutserumtherapie II: Das Tetanusheilserum und seine Anwendung auf tetanuskranke Menschen. Leipzig: Thieme, 1892], die er H. zugesandt habe, finde H. alle Fragen zu Haltbarkeit und Applikationsweise beantwortet. - Er wolle H. auch ein Serum zuschicken, das voraussichtlich fünfmal wirksamer sei.

Feedback

Signatur: EvB/W 40

Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten / Behring
[o.O.], 1893-1894. – Ms. m. eh. Streichungen u. eh. Korr, 394 S. (gbd. H.)

in Leder gbd. H. m. Goldschnitt und Goldschrift bedruckt: "Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten. Dr. Behring"

Alte Signatur: 08-04/T-II, d/Nr. 1129

Notiz- und Tagebuch wissenschaftlichen Inhalts, insbesondere Krankheitslehre, Blutserumtherapie und medizinische Methoden. Erster Eintrag 14.05.1893, letzter Eintrag 01.10.1894 ("Bestand 1ten Oktobr 1904 an Serum"). - Textsammlung zu dem 1894 erscheinenden Buch "Die Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Hygienischer Theil" und "Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Infection und Desinfection" (Leipzig: Thieme, 1894), insbesondere zu Diphtherie, Tetanus, Tuberkulose und Milzbrand. Titelsuche, Gliederungen, Definitionen ("Entzündung"). Auseinandersetzung mit Hans Buchner. Philosophische Gedanken und Aphorismen, Briefentwürfe, Arbeitspläne: Briefentwurf an Libbertz (02.07.1893), Zitate aus Graf Moltkes "Wanderbuch" (Berlin 1879), Madame de Staël, Kant ("unser Zeitalter ist das eigentliche Zeitalter der Kritik"); Reisenotizen einer Reise in den Norden bis nach Kopenhagen (02.09.-14.09.1893); zum Kulturbegriff. Tabellarisches Arbeitsprogramm für Angelo Knorr. Notizen zum Thema "Über Restituirung abgeschwächter Bakteriengifte". Gliederung zu "Methoden in der Bakteriologie, experimentellen Therapie u. Hygiene". Lehre von der Fäulnis, der Entzündung etc. - "Brieger's Methode zur Isolierung des Tetanusgiftes". "Physiologisch-chemische Versuche zum Nachweis der Einwirkung von Bakteriengiften". Auflistung neuer Aufgaben (28.10.1893). - Notizen "Für Prof. Schütz" (10.11.1893), Tischordnung für den 25.11.1893 und weitere Entwürfe (Gäste u.a. Nocht, Wernicke und Pfuhl). Skizzen für ein Manuskript "Krankheitsschutz für die Gesammtbevölkerung", "Krankheitsschutz für den einzelnen Menschen". Am 31.12.1893 "Gesammttitel. Die Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten", geplant als Gemeinschaftsarbeit mit Brix, Pfuhl und Nocht. - Liste der Adressaten für Neujahrswünsche zum Jahr 1894 (Althoff, Koch, Ehrlich u.a.). Skizzen für Schrift "Desinfektionsmittel und Desinfektionsmethoden" (03.01.1894). Titelentwurf "Infektion und Desinfektion" (05.02.1894). - "Fragen an Ehrlich" (18.02.1894). - Notizen zu Morgagni, Machiavelli und Friedrich dem Großen (26.02.1894). Plan einer Schrift "Morgagni, Virchow und die heutige Medizin (für die [Zeitung] Zukunft)". - Philosphische Überlegungen zum Begriff der Krankheit. - Über "secundaere Gifte". Zum Tetanus. "Meine Immunisirungsmethode" (07.03.1894). - Philosophische Betrachtungen "Über Heiligenthum u. Heldenthum" (13.03.1894) - "Stellungnahme zu Antitoxin - Schering" (01.01.1894) - Über Formalin. Entwurf der Einleitung zu dem Buch "Die praktischen Ziele der Blutserumtherapie" (08.05.1894). Notiz "Kinderheilanstalt in Dresden, Chemnitzer Str." Assistenzarzt T. Schmidt. - Vortragsentwurf für die militärärztliche Gesellschaft: "Die Infektionskrankheiten im Lichte der modernen Forschung" (23.05.1894). - Liste seiner Gegner (Buchner) und Unterstützer (Ehrlich, Wernicke, Boer, Roux, Mecnikov), aufgezeichnet am 31.07.1894 in Budapest. Briefentwurf an Buchner. Vortragsentwurf für Budapest (04.08.1894, Immunitätslehre und Blutserumtherapie). Notizen für den Vortrag von Boer: "Die Frühbehandlung der Diphtherie des Menschen" (29.08.1894). Notizen für den "Wiener Vortrag" zur Blutserumtherapie (15.09.1894). Zu den Unterschieden zwischen deutscher und französischer Medizin. Bestand an Serum.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum