Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

6 Einträge zu fritze, carl [1866-1915] ADRESSAT
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-12-07 19:03)


Signatur: EvB/B 192/62

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 22.04.1914. – masch., 2 S. + 1 Beil.

Beil. (hs., 1 S. (Abschr.)): Br., Behringwerke an die Deutsche Nationalbank Bremen vom 16.04.1914, unterzeichnet von Carl Siebert, William Söder und Carl H. Cremer. Darin wird Söder ermächtigt, bis zu 20.000 Mark von der Nationalbank abzuheben.

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/96

Auf Bitten Carl F.s (Brief vom 20.04.1914) sei der Versand weiterer Exemplare der Publikation von Strehlinger ["Perhydrase-Milch nach Much und Römer"] veranlasst worden. Dank für die nun an die New Yorker Vertretung weitergegebene Anregung, "die Kriegslage zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko bezüglich des Tetanusheilserums auszunutzen". - Stellungnahme zur Anfrage Otto A. Fritzes über die Verwertung des Agios [vgl. Brief Otto A. Fritzes an Emil von Behring vom 21.04.1914].

Feedback

Signatur: EvB/B 192/67

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 27.04.1914. – masch., 1 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/98

Dank für Brief [vom 24.04.1914] und die Übereinstimmung in der Beurteilung "der ganzen Sache". Da Behring sich in Wiesbaden aufhalte, wolle man zur nächsten Aufsichtsratssitzung gemeinsam mit Cremer von Marburg aus dorthin fahren. - Dank für die Stiftung eines Instrumentes "zum Befestigen [des] Drahtes an Holzpfählen".

Feedback

Signatur: EvB/B 192/89

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 30.05.1914. – masch., 1 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/106

Dank für Übersendung der Preisliste. Übereinstimmung bezüglich der "russischen Angelegenheit". Man wolle nicht darauf eingehen, "einen feststehenden Rabatt auf Preisstellungen zu bewilligen, welche unserem Einfluss nicht unterstehen". Nach Absprache mit Behring diesbezügliches Telegramm an Cremer.

Feedback

Signatur: EvB/B 192/120

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 18.09.1914. – masch., 1 S. (Durchschlag)

Briefkopf: "Behringwerk Marburg/Lahn Marburg"

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/99

Schreiben im Auftrag Behrings. Fritze, zur Zeit im Ersatzschwadron Dragonerregiment Ludwigslust, solle mitteilen, "welche Erfolge dort mit dem Druseserum erzielt worden sind". Über günstig verlaufende Versuche mit Drusesera in einem Remontedepot bei Hannover. Über die bevorstehende Aufsichtsratssitzung, die wegen F.s Kriegseinsatzes ohne ihn stattfinden müsse.

Feedback

Signatur: EvB/B 192/129

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 06.11.1914. – masch., 2 S. (Durchschlag)

Briefkopf: "Behringwerk Marburg/Lahn Marburg"

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/101

Dank für den Brief vom 26.09.1914. Mitteilungen über den aktuellen Pferdebestand, der für die Tetanusheilserumproduktion gebraucht werde; die Nachfrage sei enorm. Alles müsse an das Hauptsanitätsdepot Berlin geliefert werden. Diphtherieheilserum habe wegen des Fehlens von Verpackungsmaterial noch nicht verkauft werden können. Zur Neueinstellung Frilings, der zur Besprechung der Geschäftsdinge momentan in Marburg sei. Persönliche Mitteilungen aus Marburg (Befinden Behrings, Schlossberger sei seit Beginn des Krieges "im Felde").

Feedback

Signatur: EvB/B 192/183

Brief an Carl Fritze / [Carl Siebert]
[Marburg], 19.02.1915. – masch., 3 S. (Durchschlag)

Briefkopf: "Behringwerk Marburg/Lahn Marburg"

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293/Dok. 0000962/102

Dank für F.s Brief vom 08.02.1915, Gratulation zur Beförderung und Bedauern über den Verlust der beiden Pferde durch Rotz. Mitteilungen über die Geschäfte (Verkauf von Tetanusserum sowie Cholera- und Typhusimpfstoff, Umsatz von 67.000 Mark im Januar). Bericht über Unterhandlungen in Marburg und Frankfurt am Main, Konferenz mit Vertretern der Diphtherieserum-Konvention. Plan eines Stallneubaus für zwanzig Pferde auf Elsenhöhe. Da die Verhandlungen mit der Konvention abgebrochen seien, habe man nun größeren Krankenhäusern Sonderrabatte bewilligt, was die Konkurrenz auch getan habe. Privates (Wunsch nach einem baldigen Wiedersehen).

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum