Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

7 Einträge zu goethe, johann wolfgang [1749-1832] VERF. BEZUGSWERK
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2020-10-20 02:42)


Signatur: EvB/W 68

Kladde, "7/IX 06" / Emil von Behring
[Marburg?]. – Ms., 134 S. (gbd. m. lose einliegenden Bl.)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-05/T-II, f/Nr. 1247

Labornotizen. Philosophische Betrachtungen zu Begriffen wie Urteil und Erkenntnis, zu Bewusstsein und Gewissen. Die Inhalte können nur in Auszügen wiedergegeben werden. - Biographisches über Louis Pasteur. Briefentwürfe an Althoff und Mecnikov. - 07.09.1906: Briefe an [Konrad] Sick [vgl. EvB/B 210/3/4, Brief vom 01.09.1906] und Antworten. "Fragen wegen Sufon". Stichworte wie "Jod - Hepin", "Anderweitige Hepinstudien", "Diagnostische Tulase-Verwertung", "Chirurgische Sufon-Verwertung", "Phthisiotherapeutische Beiträge", "Käse-Immunität", "Immunität durch pasteurisirte Milch", "Kälber-Immunisirung beim Bang-Verfahren". - Philosophische Notizen zu "Urtheil", "Ratio", "Krisis", "Polarisatio", "Diastase"; über ethische Urteile. 18.10.1906: Notizen zum 12. Heft von Behrings "Beiträgen zur experimentellen Therapie" [das Heft erschien erst 1912, hatte die Blutuntersuchung zum Thema und war den "Münchener Freunden" Adolf Dieudonné, Rudolf von Hösslin und Friedrich von Müller gewidmet]. Geplant waren 1906 "Tuberkulosetherapeutische Studien im Thierexperiment" mit Bezugnahme auf Koch und Schütz ("nebst Kritik") sowie auf das Laboratoriumsexperiment von Vallée. - 16.09.1906: Henry Poincaré: "Der Werth der Wissenschaft" (1906) [in B.s Bibliothek, Nr. 1166, ohne Marginalien], Bezugnahme auf Spinoza. Zu Kraft und Stoff; zur Wissenschaft an sich. Zitat aus Helmholtz. Zur "Wissenswelt"; über Gefühlsschwankungen, diese seien "mikrokosmische Vorgänge und Rückgänge unter dem Einfluß makrokosmischer Vorgänge und Rückgänge"; Glaubenswelt, Luthers Glaube. - 22.09.1906: "Gegenwärtiger Stand der Tulasetherapie" - Formulierung von "Aufgaben". Bezugnahme auf Wernickes Artikel im "Archiv für Hygiene". 26.09.1906: Stichworte für einen Brief an Mecnikov [vgl. Brief an M. vom 10.10.1906, EvB/B 1/114], ("Vertraulich: Heubner, Pfaundler [...], Romberg - Sick"). Gedanken über die von B. entwickelten therapeutischen Mittel und ihre Kritiker. Über die Behandlung der Tuberkulose ("Als ich meinen Pariser Vortrag hielt, war die Richtigkeit und Wichtigkeit meiner 4 Jahre früher von mir in Stockholm mitgetheilten Entdeckung einer wirksamen Rindertuberkulosebekämpfung schon von vielen Seiten bestätigt worden. Diese meine Entdeckung hat zur Ausarbeitung derjenigen Schutzimpfungsmethode geführt, welche gegenwärthig unter dem Namen 'Bovovaccination' in aller Welt von Viehzüchtern praktisch verwerthet wird. Nach diesem glücklichen Erfolg habe ich auch erwogen, ob ich einer vaccinirenden Schutzimpfung tuberkulosebedrohter Menschen das Wort reden soll. Ich habe jedoch dazu den Muth nicht gefunden.") - 01.10.1906: Entwurf eines historischen Rückblicks über die Tuberkuloseforschung. Über das Traubensäuremolekül. - 05.10.1906: Aufgaben für die Anstaltsärzte in Heilstätten" [Tuberkuloseheilstätten]. "Interpretation des Pariser Vortrags". - 13.10.1906: "Vortrag gehalten vor Seuchenärzten über Arbeitsziele u. Arbeitsmethoden, Arbeitsgelegenheit u. Arbeitsmittel". - Briefentwurf an Mecnikov (12.10.1906) philosophischen Inhalts. - 15.10.1906: "Tuberkulosetherapeutisches Programm". Notizen zum Mikrokosmos, Goethe, Bismarck. - 26.10.1906: Notizen zum Dezemberheft der Deutschen Revue betreffend Milchhygiene. - 28.10.1906: "Eigene und fremde Gedankengänge" (Theorie und Praxis, Induktion und Deduktion). - 05.11.1906: Über therapeutische Dosierungsgesetze". - 05.11.1906: Berliner Hygiene-Ausstellung. - 22.11.1906 Disposition zu Tiermilch und Säuglingsfürsorge. - 30.11.1906: "Über die physische und physiologische Leistungsfähigkeit des Menschengeschlechts" - 18.05.1907: Milchkonservierung. - 18.05.1907: "Combinirte Tuberkulosetherapie". - 18.08.1907: "Latenzbegriff". 18.06.1907: "Lungentuberkulose-Entstehung". - 21.06.1907: "Über antagonistische Functionen der proteinoiden und lipoiden Anteilen des Tubercelbacillenplasma". - 30.06.1907: Entwurf über Pasteur (12 S.) ["Pasteur" von Emil von Behring, erschienen in der Internationalen Wochenschrift für Wissenschaft, Kunst und Technik, 27.07.1907, S. 519-533]. - 09.07.1907: Entwurf eines Briefes an Althoff betreffend eine Berufung Goldscheiders, den B. empfiehlt, da er ihn kenne ("seit 30 Jahren in freundschaftlichem Verkehr"), seine Verdienste um die Sinnesphysiologie und seine "ungewöhnliche[] logische[] Schärfe" sowie seine Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit als Arzt schätze. Über die anderen Anwärter, Wilhelm His [Junior] und Friedrich Moritz, könne B. nur wenig sagen. - 09.08.1907 [recte: 09.07.1907?]: "Diphtherie" - Zahlreiche Einträge am 20.07.1907 zu Opsonin, zu Albumin oder Globulin, zum Tetanusgift, zur Nährlösung. - Der hintere Teil der Kladde ist von hinten nach vorne beschrieben, beginnend am 21.07.1907 (Manuskript zum Thema "Neue Pharmaka"), letzte Datierung 28.07.1907. Beigelegt sind fünf Seiten Typoskript mit eh. Erg. zu Tuberkulose, Tuberkelbazillen, Sichtbarmachung durch modifizierte Gram-Methoden und Färbung nach Ziehl (Hinweis auf Much), Ergebnisse einer Kälbersektion.

Feedback

Signatur: EvB/W 54

Philosophische und physikalische Skizzen / Emil von Behring
[Marburg], 06.02.1903-14.07.1905. – Ms., 121 S. + 1 Beil.

Titel fingiert

Beil (Dr., 3 S. mit eh. Marginalien Behrings): Zeitungsartikel, Heinrich Gerstmann: "Vom Aether", Berlin (Verlag O. Callies), [o.D.]

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-04/T-II, e/Nr. 1131

Sammlung verschiedener Blätter mit Notizen, Exzerpten und Abschriften physiologischen und philosophischen Inhalts von 1903 und 1905, nicht chronologisch geordnet. - 06.02.1903: Exzerpt aus Claude Bernard: "Leçons sur les effets des substances toxiques et médicamenteuses" von 1857, über Gifte ("poison") wie Nikotin und Curare (Hinweis auf Albert von Kölliker 1856), Alkohol und Aether. - Sieben Thesen zum Thema "Der menschliche Organismus". - Über den "Untergang": "Vergleich des Untergangs der Völker mit dem Tod des einzelnen Menschen", hier auch: "Bedeutung der fremdartigen Bestandtheile im Leben der Völker". "Fremde Sprachen wirken als Reiz, als Anregung. Alles Fremde wirkt als Reiz." Über die deutsche Sprache, über Fremdworte. Über deutsche jüdische Gelehrte. Hinweis auf Gustav Freytag. - 14.07.1905: "Aetiologische Diphtherietherapie Fortschritte in der Erkenntniß": Überlegungen zu den Begriffen Erkennen, Kennen und Wissen, Können als statisches und dynamisches Phänomen, Fortschritt und Wissen. Über die Erde als "kosmisches Individuum". - Mai 1905: Lungenentzündung analog zum "Hausbrand" betrachtet, wobei das Haus aufgeteilt ist in die "brennbaren Theile" und das "Hausklima mit seinem oxydirendem Inhalt = Sauerstoff", Unterscheidung in "causa initialis" und "causa procedens" (14 S., mit Skizze). - Entwurf eines Briefes an Edmund Klöppel [Kloeppel] vom 15.04.1904, betreffend Patentansprüche für Sufonmilch. Notizen zu "Tuberkulöse Infiltration" (Zusatz: "Wichtig"), Exzerpt eines französischen Textes (mit Seitenangabe, ab S. 30 bis S. 37) mit Hinweis auf Bayle und Laënnec. - 17.12.1903: Physikalisch-philosophische Notizen über das "Somalon" und "Elektron", Überlegungen zu Wirklichkeitswelt und Sinneseindrücken, zum Körper und zum Weltall. - 15.12.[1903] bis 18.12.1903: "Problem der Antikörperneutralisation im lebenden Organismus" mit Bezug auf Faraday; zahlreiche Skizzen (10 S.). - Notizen zu "Über Beziehungen von Eisen und Kupfer zum Magnetismus". 19.12.1903: "Schweißabsonderung unter dem Gesichtspunkt einer Colloid-Entladung betrachtet!" - 18.12.1903: "Naturphilosophische Plauderei"; "Zur Mechanik der Empfindungs-Elemente"; "Naturphilosophisches Glaubensbekenntniß". Bezugnahme auf Faraday ("fundamental"). "Über die Beziehungen des 'Ich' zu der Somatonen u. Elektronenwelt innerhalb und außerhalb des Ich-Individuums". - 24.12.1903: "Die primäre Bedingung für Harn- und Schweiß (Speichel - Galle) Absonderung" - "Betrachtung der harn- und schweißtreibenden Mittel". Trockendiät als relatives Wasserenthaltungsmittel (Bezug auf Oertel). - Notizen ohne Datum über die "Schwerkraft eines Körpers oder eines als Einheit gedachten Körpersystems". - 10.12.1903: "Programm Physikalisch [Wort unterstrichen] unter Mitwirkung von Kiessling [Wort unterstrichen]." "Phaenomena u. Noumena", Bezugnahme auf Schopenhauer, die philosophischen Begriffe von Willen, Animus, das griechische Nous, den alttestamentarischen Gott. Dazu Notizen zu Milchversuchen und der Hinweis: "Walter hat Blitzphotographien hergestellt, welche sehr lehrreich sind." Bemerkungen zur "Emissons-Theorie", zum Nordlicht, zum radioaktiven Sauerstoffmolekül, zur "Ätherfrage". "Vortrag von Prof. Kiessling". - 04.12.1903: F. Richarz und R. Schenck, "Molionen" [= Molekülion]. - 10.12.1903: Branly's Cohaer [= Kohärer von Édouard Branly]. - 07.12.1903: Nernst, "Grundgesetz der chemischen Kinetik" (umfangreiche Exzerpte). - 30.11.1903: "Elektrolytische Leitung", Bezugnahme auf Nernst. "Endosmotische Vorgänge in colloidalen Lösungen". - 16.06.1903: "Sonnenlicht als Katalysator" ("Anfrage bei Richarz, Unendliche Perspektiven, Artikel für Ostwald's Naturphilosophie [=Annalen der Naturphilosophie]"). - 04.07.1903: "Theoretisches zur Antitoxischen Tetanusgift-Neutralisirung" (mit Skizzen), "Ehrlich's Ambozeptor", "Mein Conduktor". - Notizen zu Wasserstoffsuperoxyd, verzeichnet auf dem Briefpapier des Chemischen Instituts der Universität Marburg. - 04.11.1903: "Wir können mit unseren Sinnesorganen direkt nur Schwankungen von Gleichgewichtszuständen wahrnehmen". - 12.12.1903. Notizen zum osmotischen Druck kolloidaler Lösungen. Notizen zu Mecnikov und Charles Darwin ("Wer kämpft um sein Dasein?" Individuen, Arten), Fragen zur Weltanschauung. - 21.12.1903: Magnetismus ("Stammt vielleicht die zur Bildung organischen Lebens führende (richtunggebende) Kraft statt von der Sonne von einem anderen Himmelskörper und wiederum andere Erdkräfte von noch anderen Himmelscentren?"). - 23.12.1903: Über die Undurchlässigkeit gelatinierter Colloide. - 23.12.1903: "Analyse der Lichtempfindung". - 24.12.1903: Gegenüberstellungen von Personen und Berufen, wie Arrhenius und Serumtherapie, Eroberer und Finanzminister, Künstler und Kunstschriftsteller, Faraday und Maxwell, Alexander und Diadochen, Goethe und Newton [Farbenlehre], Kapitalist und Buchhalter. Bezugnahme auf Fritz Reuter und Friedrich Hegel. - Zeitungsartikel von Heinrich Gerstmann: Vom Aether" mit zahlreichen Randbemerkungen B.s.

Feedback

Signatur: EvB/W 109

Über Tuberkulose und Milch / Emil von Behring
[Marburg], 28.06.1906-19.02.1907. – Ms., 83 S.

Titel fingiert

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-06/T-II, h/Nr. 1179

Gemischte Notizen, Stichwortsammlungen und Ausarbeitung zur Bovovaccination, Tuberkulose und Säuglinsernährung sowie zu philosophischen Fragen. Tuberkulose und Bovovaccination: Bezugnahme auf Vallée, Lignières, Arloing und Römer. Lignières argentinisches Programm. "Über Tuberkelbacillenvirulenz, über antituberkulöse Wasserstoffsuperoxydwirkung." Dazu ausformulierter Text. Zur Aufzucht von Kindern ("Kann man mit Thiermilch neugeborene Menschenkinder zu vollkräftigen menschlichen Individuen großziehen, die im Kampf um's Dasein nicht zurückstehen hinter denjenigen Kindern, die von der Mutterbrust ihre erste Nahrung bezogen haben?") mit Beispielen aus der Sagenwelt: Genoveva und die Hirschkuh, "Romulus und Remus: Wölfin Übertragung von besonderen animalischen Instinkten", Brustkinder und Flaschenkinder, Rohmilch und gekochte Milch, Muttermilch, Ammenmilch und Kuhmilch. "Moralischer u. Physischer Charakter [Wort unterstrichen] des milchgebenden Individuums. Ererbte und erworbene Merkmale des Charakters. Vererbbare Charaktere. Degenerative Merkmale." "Anforderungen an die physikalischen und chemische Zusammensetzung der Säuglingsmilch. Normaltypus Chemisch nachweisbare Abweichungen und ihre alimentäre Bedeutung" "Anforderungen an das Freisein von accidentellen Schädlichkeiten (Hygienisch einwandfreie Beschaffenheit) [der Milch] = Reinlichkeitsansprüche". - "Alle acuten Allgemeinerkrankungen können interpretirt werden als Digestionskrankheiten". - "Tb-Involution in Trocken-Taurin". - 07.12.[1906]: Infektionskrankheiten. - Ohne Datum [1906]: "Über Kunst und Wissenschaft in der Medizin". Über Genie und Intuition. "Die Kunst appelirt an die Leidenschaft". Auf der Rückseite des Blattes, 17.11.1906, Notizen zu Katalyse, Paralyse, Analyse, zu den Instinkten zur "praktische[n] Dynamie", sowie: "Über aesthetische, logische u. praktische Dynamie belebter Organismen in specie des Menschen". 19.02.1907: "Lebensdauer und Virulenzdauer meines Taurin-Tb aus [...] Bouillonculturen [...]". Begriff der "Entwicklung nach Goethe" (Metamorphose), Begriff der Umwandlung nach Darwin. Virchows Pathologie, Kochs Aetiologie. Definitionen von Analysis und Katalysis. "Versuche zur Tulaselytin-Gewinnung". - "Tb-Analyse". - "Nosologie und Nosotherapie Behring's Nosotherapeutische Beiträge [...] Institut für nosotherapeutische Experimente [...] Normobiose u. Nosobiose". - "Summarischer Bericht zur Ätiologie der tuberkulösen Lungenschwindsucht (Phthisiogenese)". Tuberkulosebekämpfung. Sufon. Betrachtungen zur Behandlung von Milchkühen, ihre Rasse und Aufzucht. - "Das Contagiositätsproblem in der Lehre von der epidemiologischen Lungenschwindsucht". - 28.06.1906: Philosophische Betrachtungen zu dem "Urphänomen" und den Anfängen der menschlichen Existenz; hier Bezugnahme auf Schiller [unvollständiger Text]. - Vorlesung vom 29.11.1906: Über die infantile Tuberkuloseentstehung

Notation: 1.3 - Vorlesungen

Feedback

Signatur: EvB/W 111

Über die Darmflora und Darmparasiten / Emil von Behring
[Marburg], 04.07.1907; 08.07.1907. – Ms., Dr. (Buchausriss)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-04/T-II, h/Nr. 1181

Vorlesungsmanuskript über Milchsäurebildung. Hinweis auf Pasteurs "Traubensäure-Vergährung". Bacterium bulgaricus (Mecnikov) [= Lactobacillus bulgaricus]. Stichworte zu "Darmnflora", Typhus, Paratyphus, Fleischvergiftung [...] Dysenterie (bakterielle Form) Hog-Cholera Schweinepest (Salmonose)". "Die in der Gegenwart sowohl wissenschaftlich wie praktisch wichtigste Infektionskrankheit (Salmonose) ist der Abdominaltyphus. Typhus par excellence". Ausführungen zur Darmflora. Bezugnahme auf Escherichs Milchkot-Untersuchungen. - 04.07.1907: "Wie war Pasteur's Werdegang, auf welchem er zu seiner großen therapeutischen Entdeckung gelangte u. welches war seine Hauptidee dabei [?]" - Lichtheim und die Intestinalinfektionen Abdominaltyphus, Cholera, Dysenterie, Gelbfieber, Fleckfieber (Curschmann). Über "Contagium" und "Conductor (Amboceptor) Mittler (Goethe) [= Figur aus Goethes "Wahlverwandtschaften"], "Vermittler [Wort unterstrichen] = Kraftleiter, Kraftüberträger z. B. Typhusfinger [Wort unterstrichen]". Ausführungen zu Typhus, Verweis auf Virchow ("Hungertyphus. Kriegstyphus, Faulfieber, Wundinfektion [...]") Infektionsstoffe volatil?"). Untersuchungen Lembkes von Fäzes des Hundes [= Bacterium coli anindolicum, in: Archiv für Hygiene, Bd. 27, 1896, S. 384 ff.]. Bacillus acidi lactis ("Nach Gram gut färbbar"). Bezugnahme auf die Untersuchungen Hueppes und Günthers. Über "Milchsäurebacillen". "Transformationsfrage". Über "Asymmetrische Synthese als biologische Erscheinung", Zitat aus Emil Fischer (1902) [vermutlich: Über asymmetrische Synthese. Berlin: Reimer, 1902]. - 08.07.1907: "Welche chemische Natur könnte man wohl dem Alexine [...] zusprechen?" Buchausriss zum Thema: "Das Bacterium coli commune" und "Die Bakterien als Krankheitserreger" mit Marginalien.

Notation: 1.3 - Vorlesungen

Feedback

Signatur: EvB/W 72

Paul Moser' Notizkalender und Tagebuch 1907 / Emil von Behring
[Marburg], 01.08.1907; 06.08.1910-31.12.1910. – Ms., 154 S.

Notizkalender und Tagebuch aus dem Jahr 1907 mit regelmäßigen fast täglichen Eintragungen für das Jahr 1907, endend mit dem 1. August 1907. Danach war B. zu einem dreijährigen Sanatoriumsaufenthalt in München (Klinik Neuwittelsbach). Er kam erst am 6. August 1910 nach Marburg zurück. Die Eintragungen werden am 06.08.1910 fortgeführt und gehen bis zum 31.12.1910. Die Notizen sind sowohl wissenschaftlichen als auch persönlichen und privaten Inhalts.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-05/T-II, f/Nr. 1146

Notiz auf Titelseite: "Wenn ich mit dir Mitleid empfand / dann mitleid' ich nicht mit Dir" (13.01.1907). 20.01.1907: "Übertragung von Immunität auf die Descendenten im Mutterleib." - Unter "Vormerke für 1907" eh. Notizen unter dem Stichwort: "Wünsche für's neue Jahr": "Große Gedanken und ein reines Herz; zielbewusste Willenskraft und unendliche Arbeitslust; Gesundheit und Zufriedenheit im häuslichen Leben." - Arbeitsprogramm: "BK-M. I Bd. mit einer Abhandlung über serumtherapeutische Tuberkulosebekämpfung als pièce de résistance". Stichworte: "Argentinien / Herzog von Trachenberg / Hygiene-Ausstellung / Bruno Schmitz / V. Ch. W. / R. Fleischer / Bovovaccin Tulase Sufon Hepin Antitulase Immunologisch / Capri / Nauheim / Schweinezucht - Fischzucht / Heilserum-Gewinnung [...] / Musterstall-Frage. / Politik / Philosophie und Sprachkritik / Lehrthätigkeit, allgemeinverständliche Vorträge und literarische Auseinandersetzungen / Übergang zur Industrie (Ausscheiden aus dem Staatsdienst?) / Plastik Bildende Kunst: Albr. Dürer u. Rich. Wagner, Rembrandt, Bethoven [sic!] Michelangelo Napoleon Bismarck Goethe Liebig Logik (u. Aesthetik) Sprachwissenschaft. Kant, Schopenhauer, Mauthner - Heine Mach Cl. Bernard Helmholtz". - Kommentar zu Schütz: "Viel gelernt, aber die Hauptsachen mißverstanden". - 01.1907: Ausarbeitungen zu Tulasetherapie, Jennerisierung, Serumtherapie und insbesondere Statistik. Notizen zu "Urteilen, Urteil" (17.01.1907), zu Bovin und Taurovaccination, zu "Sachforscher und Sprachforscher", Lipintherapie, Tulaselipin (Ausarbeitung), Nastin-Gewinnung (16.02.1907), Milchkonservierung. Briefentwurf an Schwerin-Göhren (22.02.1907, Erwähnung auch am 03.03.1907). Liposid-Gewinnung. Briefentwurf an Althoff (21.03.1907, vgl. EvB/B 1/12), Erwähnung Rudolf Benekes und Arloings. Notizen zu Natur und Kultur am 02.04.1907: "Jeder arbeitet für das, was man am meisten entbehrt bzw. begehrt oder nötig hat: Ruhe - Geld / Cultur - Natur". Briefentwurf an Mecnicov (15.04.1907, vgl. EvB/B 1/118). Reisenotizen: 14.04.1907: "Ankunft Constantinopel. Hagia Sofia [...] Mosaiken Geselligkeit". 19.04.1907 Briefentwurf in französischer Sprache "Selamlik (Haremlik)". Briefentwurf an Sophia Schliemann und Graf Emmerich von Arco-Valley (05.05.1907) mit Erwähnung Deyckes. Ab 13.05.1907 zurück in Marburg: Vorlesungsnotizen zu Infektionskrankheiten (durchgestrichen). 27.05.1907: Briefentwurf an Althoff zu Rindertuberkulosebekämpfung [nicht erhalten]. 05.06.1907: Serumbehandlung von Kuh Olga und Pferden. Übertragbarkeit auf Schafe? 13.06.1907: Notizen zu Pasteur. 13.07.1907: Notizen zu Lytin und Bouillonfiltraten. 01.08.1907: "Behring's Diagnostische Tulase". - 1910. 06.08.1910: Ankunft in Marburg nach dreijährigem Aufenthalt in München. Treffen mit Paul Römer (07.08.1910) und Carl Siebert (08.08.1910). Briefentwurf an Rudolf von Hoesslin. Erwähnung von Briefen an Frau von Müller und Adolf Dieudonné (24.08.1910) Dr. Hingst (26.08.1910), Hoesslin (29.08.1910, 31.08.1910, hierbei Erwähnung Emil Kraepelins), Savels (01.09.1910). Umfangreiche Notizen zu Tetanusversuchen mit Kuh Bertha und zu Hepin. 05.09.1907: "Frau v. Braun. - Brief erhalten an am 3. IX." 06.09.1907: "Frau von Braun mit Karte geantwortet". - Am 07.09.1910: "Uhren gestellt", und zwar im Billardzimmer, im Arbeitszimmer, die "Lange"-Uhr, Sportuhr, alte Uhr, Fritz' Uhr und Postuhr. Erneut am 08.09.1910, 16.09.1910, 21.09.1910. - 11.09.1910: "Deutsches Museum. Dresdener Ausstellung". - 15.09.1907: "Literarische Themata". - 18.09.1907: "Der indirekte Giftwerth". - Notizen über Schlaf und Schlaffrequenz (24.09.1910: "sehr qualvoll"); Briefe an Hoesslin ("Brief 23/ IX erhalten",), Scherpenberg und Wernicke. - 25.09.1910: "H2O2 Anaphylaxie Hepin-Anaphylaxie". - 27.09.1910: Briefentwurf an Hoesslin [vgl. EvB/B 1/63]. - 28.09.1910: Notizen über die Schlafdauer. "Ehrlich's Toxinhypothese". 12.10.1910: "Marbacher Quelle", Wasserleitung, defekte Zäune und ähnliches. 16.10.1910: Briefentwurf an Hoesslin, über Hepin und Sauerstoffbäder [vgl. EvB/B 1/64]. 28.10.1910: Zu schreibende Briefe, u. a. an Wernicke. 31.10.1910: "Versuch an Menschen". 01.11.1910: "Anaphylaxie". - Briefentwürfe an Hingst (22.11.1910), Emma Schumburg (Geburtstagsgrüße, 24.11.1910), Georg Gaffky (Absage einer Einladung nach Berlin, 22.11.1910) und Josef Klueber (über den Aufenthalt in Neuwittelsbach, "die bösen, quälenden Schmerzen und Stimmungen", 23.11.1910). - 08.12.1910: Ausführliche Schilderung der körperlichen Zustände und der Behandlung der Schmerzen (Aspirin, Pyramidon), mögliche Ursachen "Wetter [...] Diätetisch? [...] Psychisch?". Brauer als der behandelnde Internist vermute "Galle als Ursache der schwärzlichen Stühle". - Notizen über den Sohn Emil (06.12.1910), Brief von Hoesslin, Entwurf einer Antwort am 09.12.1910. Briefe an Else von Behring am 06.12.1910 und 08.12.1910. Kurze Notizen über die Söhne (Emil und Kurt). - Versuchsnotizen "Sediment in aq. dest. 24 h in Schüttelapparat." (09.12.1910) - Briefentwurf an Josef Klueber (21.12.1910) - Briefentwurf an Frau von Müller mit Bezugnahme auf ihre "fürsorgliche Theilnahme in der Zeit meines Münchener Elends" und Schilderung der Berlinreise von Else von Behring (18.12.1910); Briefentwurf an Hoesslin am 18.12.1910 [vgl. EvB/B 1/65]. Geplante Briefe an Dieudonné, Wernicke und andere am 27.12.1910. - Auf den folgenden Seiten ohen gedrucktes Datum Text über "Alte Gebote u. neue Antworten", u. a. Gedanken zum Deutschsein und den Fremden ("Vergiß nie, dass du ein Deutscher bist, und wenn es notthut, so opfere Dich [nicht lesbar] für die Ehre und den Fortbestand Deines Volksstammes. Habe Mitleid mit denen, welche keine Heimat haben, aber hüte Dich davor, dass sie nicht Dich und Deine Kinder fremder [?] machen."

Feedback

Signatur: EvB/W 77/3

Labornotizen zum Diphtherieheilserum und Exzerpte (Philosophie, Literatur) / Emil von Behring
Marburg; München; Capri, 02.09.1911-01.08.1912. – Ms., 97 (gbd.)

Titel fingiert

Ländercode UNIMARC: XA-DE, XA-IT

Notizen und Exzerpte zu Versuchen und philosophischen Schriften sowie Hinweise auf versandte Briefe. - 02.09.1911: Versuche mit Diphtherieheilserum ("DHS"), Bezugnahme auf Paul Morawitz über die Fällungsgrenzen für Humanglobulin. Reisenotizen (05.10.1911): "München, Regina Palast ("Hotel Eigenartig"), geplantes Treffen mit Fritz Bronsart von Schellendorff [vgl. dessen Brief vom 12.09.1911, EvB/B 25/1]. Persönliche Notizen: "Briefe von Metschnikoff u. Römer - Vorschlag: Stipendium von 15000 Mark für Marburg (Philipps)Gymnasium [...] Gespräch mit Ostwald [...] Brief an Lu [= Else von Behring] Böhler". 07.10.1911: "Mittags mit Kleintjes 4 Jahreszeit. Ab[end]s bei v Hößlin mit Müller's [...] Osk. v. Miller, [...] und Fr. Feilitzsch". 09.10.1911: Notizen zu Diphtherieheilserum ("DHS"), Gift, Tetanus. 21.10.1911: "Physisches - Metaphysisches - Psychisches". Über Grund ("causa") und Ursache, Bezugnahme auf Spinoza. 26.10.1911: "Schnitzler's Weites Land [Titel unterstrichen] Lessing-Theater". - Arbeitsnotizen zu Tulase, zu Schafversuchen in Argentinien u.a. - 06.11.1911: "Mausoleumspläne (Elsenberg)". 11.11.1911: Notizen zu Eduard von Hartmann "Der Tod" ("Verjüngungstod"; "Leben ist altern": "Zellteilungstod"; "Selbsterhaltung nicht letztes Ziel"; "H. Hertz S. 146 Gültigkeit des Energiegesetzes"), Bezug auf Ostwald, Driesch ("Dynamische Teleologie"). - 07.08.1912 auf Capri: "Metaphysische Energie", "Psychophysische Beziehungen", "Der Tod u. Krankheit", "Problem des Todes". Exzerpt aus Eduard von Hartmann "Das Problem des Lebens" von 1906 [in B.s Bibliothek mit zahlreichen Marginalien, Sign.: 512, digitalisiert], darunter "Die psychophysische Kausalität". - Zitat aus Fritz Mauthner: "Der Strom der Zeit im Bette des Raumes." Notizen zu Sigfried Tietze: "Das Rätsel der Evolution" [1911, in B.s Bibliothek, Sign.: 480]. Zu Schopenhauer. Weitere Notizen aus Hartmanns Schriften: "Kein Organismus kann fortfahren zu existieren, der nicht seiner Umgebung angepaßt ist." Zu "Charakter u. Wille", zu "Vererbung von Anlagen und Fähigkeiten", "Die Instinkte des untergeordneten centralorgans des Nervensystems". "Das Unbewußte." - 01.08.1912 in Capri: "Metaphysik ist Bedürfnißfrage." Bezugnahme auf Lichtenberg, Goethe (Faust II), Kant ("Vollkommene Kunst wird wieder zur Natur."), Ostwalds Monismus, Charles Darwin, Felix Auerbach ("Entropie"), John Locke, Karl Ernst von Baer, Ernst Mach, Heraklit und Trendelenburg ("Die Zeit ist überall der Raum ist immer.")

Feedback

Signatur: EvB/W 115

Kladde "22a" / Emil von Behring
[Marburg], 07.11.1914-20.07.1915. – Ms., 33 S.

mit eingeklebten Tageskalenderblättern

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-05/T-II, h/Nr. 1185

Vorlesungsausarbeiten und Stoffsammlungen für Vorlesungen aus den Jahren 1914 und 1915, aufgelistet nach verzeichnetem Datum. 07.11.1914: "Hygienische u. immunisatorische Krankheitsbekämpfung" (Vorlesung). "Unter Hygiene verstehen wir die Lehre von der gesundheitsgemäßen Lebensweise." Über das Milieu, das einen bedeutenden Einfluss auf das Wohlbefinden des Individuums ausübe. Berufung auf den Geografen Alfred Kirchhoff. - Boden, Bodenhygiene. Bodenluft. Mikroorganismen ("Methoden nach Uhlenhuth-Dold" [= Hygienisches Praktikum, Berlin 1914]) - Wasser (chemisch reines Wasser). Zitat Goethes: "Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es [...]." Bezugnahme auf Goethes "Mahomet's Gesang". Trinkwasser, Badewasser, Waschwasser. Wasser als Infektionsträger. Atmosphärische Luft. Klimatologie. - Wohnung. Bezugnahme auf Joseph Brix. Stichwortsammlung ("Römische Villa, Villa Hadriana, Kaiserpaläste, Krankenanstalten"). Hausmöbel. Moderner Städtebau. "Brix. Exemplifikation auf Marburg u. Berlin". Wildes Bauen. Bauordnung. "Verhütung von gesundheitsschädlichen Verunreinigungen des bebauten Landes." - 03.12.1914: "Contagiös. Miasmatisch". Tetanus. - Vorlesung vom 30.11.1914: "Als Bodenkrankheit, in dem Sinne gemeint, dass der Infektionsstoff an den Boden gebunden in der Natur vorkommt und mit Bodenpartikeln zusammen die Infektion des Menschen u. unserer Haustiere, namentlich der Pferde, vermittelt, ist, streng genommen, nur der Tetanus anzusehen." - 03.12.1914: Über den Abdominaltyphus. Abfallbeseitigung. Straßenhygiene. Spülkanalisation. - 10.12.1914: Schulhygiene. Bezug auf Uhlenhuth ("Luft und Beleuchtung", "Temperatur-Regulirung"). Disposition Pocken. - 14.12.1914: Mikrobiologie. Desinfektion. Schutzimpfungen. - 17.12.1914: "Aetiologie u. Therapie der Infektionskrankheiten". Jenner, "Variola", "Petite vérole". Beschreibung der Variolation. Bezugnahme auf Heubner zur Pockenimpfung. "Epidemiologie u. Statistik." - 11.01.1915: Pocken. - 18.01.1915: Diathese, Diphtherie. - 21.01.1915 und 25.01.1915: Tetanus. 02.01.1915: "Die Seitenkettentheorie, die Herkunft und Bildungsweise der Antikörper", Bezugnahme auf Ehrlich und den Ambozeptor sowie auf Roux. - Eingeklebte Kalenderabrisse (11.03.1915 zu Gott, Glaube und Unsterblichkeit; 27.04.1915 zu Boden, Klima, Wasser, Luft, Immunisierung). - 29.03.1915: "Aus der 'Woche Säuglingsmilch [...] Tuberkulose". Pläne für die Vorlesung über Hygiene "Hygienische Beziehungen der menschlichen Wohnsitze zum Klima", "Hygiene der Arbeit [...] Gesundheit und Arbeit. (Arbeit, Muße, Mäßigkeit (Müdigkeit), Ruhe, Trägheit, Faulheit". - "Arbeitswelten - Arbeiten im Bereich des Verstandes / Vorstellungen [...] Willenstätigkeiten". - "Leben, Gesundheit und Arbeiten": Gliederung in Disposition, Definitionen, Arbeits-Phänomen, Arbeitsziele, Arbeitsmittel und Methode, Arbeitserfolge, Arbeit für den Lebensunterhalt. Kriegsarbeit. - 03.05.1915: Vorlesungen für das Sommersemester 1915: "Allg. Hygiene u. Bekämpfung der Infektionskrankheiten", darunter "Präventive und kurative Therapie". 17.05.1915: "Aetiologische Therapie [...] Tetanus." - 07.06.1915: "Wandel der wissenschaftlichen Anschauungen und Heilprinzipien im Laufe der Jahrhunderte". Fortschritte der letzten 25 Jahre am Beispiel des Tetanus. - 10.05.1915, 14.07.1915 [Datierung sic!] und 17.06.1915: Vorlesungsfortsetzung Tetanus. - 21.06.1915: "Besichtigung Behringwerk Schloßberg". - 24.06.1915: "Besichtigungsergebnis". - 28.06.1915: Diphtheriebekämpfung. Kriegsseuchen. - Ohne Datum: Über Pyämie. "Coligruppe". - 08.07.1915: Desinfektionsmittel. - 20.07.1915: Beseitigung der Abfallstoffe. Lebende Desinfektionsobjekte. Desinfektion in bakteriologischen Laboratorien. Wasserversorgung. Nahrungsmittelhygiene. Abwässerbeseitigung in Marburg. - Auf der letzten Seite Auflistung verschiedener eigener Publikationen (Gesammelte Abhandlungen) und Vorlesungen ("Kriegsvorlesungen", darunter "Kriegsseuchen", menschliche und tierische: "Pferde"). Namensverzeichnis von Bakteriologen von Mecnikov bis Knorr.

Notation: 1.3 - Vorlesungen

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum