Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu jacobinski, martin [apotheker] BETEILIGTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-08-13 17:17)


Signatur: EvB/B 192/334

Brief an das Landgericht Bremen, Kammer für Handelssachen / [Unbekannt]
Bremen; [1915 oder 1916]. – masch., 5 S. (Abschr.)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1527

Schriftsatz der Beklagten in Sachen der Farbwerke vorm. Meister Lucius & Brüning in Höchst am Main, Klägerin, [...] gegen die Behring-Werke G.m.b.H., [...], Beklagte, [...] wegen Unterlassung" Antrag auf Klagabweisung in der Gerichtssache Farbwerke vorm. Meister Lucius & Brüning in Höchst am Main, Klägerin, gegen die Behring-Werke G.m.b.H., vertreten durch Söder, Jacobinski und Friling. Schilderung des Sachverhalts, der zur Klage Anlass gab: Jacobinsky [Jacobinski], von Beruf approbierter Apotheker, habe als "Propagandareisender" im Mai 1915 die Firma Heyde (Drogen und Mineralwasser engros) aufgesucht und einen Rabatt von 25 % auf von den Behringwerken produziertes Serum gewähren wollen, wenn Heyde ein Lager der Produkte der Behringwerke anlegen würde; dies lehnte Heyde mit der Begründung ab, er bleibe "bei Höchst, für die er schon lange arbeite". Zur Behauptung der anklagenden Partei, "dass Qualitätsunterschiede bei den Sera der einzelnen Fabriken nicht gegeben seien": Behring und Ehrlich hätten den zulässigen Proteingehalt der Sera auf 12 % herabsetzen lassen, und speziell das gereinigte Serum der Behringwerke zeichne sich "durch seinen niedrigen anaphylaktischen Index vor den bisherigen Präparaten aus". - Zum Streitpunkt der Bezeichnung "Original-Serum". Hier habe Jacobinski lediglich geäußert, "dass der Arzt, wenn er unter Leitung von Behring hergestelltes Serum verwende, die grösste Garantie für die Güte der Herstellung und der Wirksamkeit habe, insbesondere hat er [...] darauf hingewiesen, dass durch ein besonderes Prüfungsverfahren von Behring die anaphylaktische Giftigkeit gemindert wäre, d.h. dass die Gefahr des Auftretens der Serumkrankheit gemindert werde". Die Klage der Farbwerke vorm. Meister Lucius & Brüning sei daher unbegründet.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum