Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

2 Einträge zu kossel, hermann [1864-1925] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-07-04 23:19)


Signatur: EvB/B 1/4

Brief an Friedrich Althoff / Emil von Behring
Marburg, 14.05.1895. – eh., 12 S. (Kopie)

Antwort auf Behrings Br. vom 02.05.1895

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1031/Dok. 0000010

Original: GStA PK

B. befürwortet das von Koch initiierte Bauprogramm, ein Institut zur Erforschung und Bekämpfung ansteckender und epidemisch auftretender Krankheiten, "in vollem Umfange". B. wirft jedoch die Frage auf, ob vor Ort auch eine "Controlstelle" angesiedelt und - nach dem Vorbild Frankreichs, Italiens, Englands, Russlands und Österreichs - "serumtherapeutische Bestrebungen" verwirklicht werden sollten. Leiste das Institut "bloß wissenschaftliche Vorarbeiten zur Gewinnung von Heilserum für andere Krankheiten" oder übernähme es auch die Kontrolle über die anderen "Heilserumgewinnungsstätten"? Und wolle das neue Institut selbst Heilseren gewinnen? Bezüglich der Frage nach Auswertung und Herstellung von Sera weist B. darauf hin, dass Ehrlich und er "ein sachverständigeres Urtheil" besäßen als Kossel und Wassermann. Verweis auf Umgang mit Zweifelsfällen in Frankreich, wo Roux als Vertrauensmann herangezogen werde. B. schlägt Althoff vor, bei einer Neueinrichtung des Hygienischen Instituts in Marburg eine Verbindung desselben mit einen serumtherapeutischen Institut am gleichen Ort "wohlwollend in Erwägung [zu] ziehen".

Feedback

Signatur: EvB/B 36/3

Brief an Emil von Behring / Paul Ehrlich
Berlin, 06.01.[1896]. – eh., 8 S., Trankskr. (2 S.)

Briefkopf: "Prof. Dr. Ehrlich, Berlin W., Lützow-Str. 88"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1034/Dok. 0000175

Zur Beratung über den vorläufigen Etat, der Einnahmen von 30.000 Mark voraussetzt. Die von E. aufgelisteten Ausgaben betreffen Personal (E., Wernicke, einen Diener etc.), Miete, Tiere und Sachkosten. Althoff sei sehr engagiert in der Sache (Vorschlag, mit den Mitteln der B.-Schenkung eine Villa in Steglitz anzumieten) und B. betreffend: "So etwas von begeisterung für Dich u. Deine Zwecke hätte ich überhaupt bei einem so mächtigen, von allen verwöhnten Herrn wie Althoff gar nicht für möglich gehalten. Althoff versteht von Serum therapie wirklich mehr als alle Mediciner des Ministeriums". - Ankündigung eines Briefes von Wernicke, der wohl die Stelle an der Pepinière aufgeben werde. Kossel und Wassermann blieben wohl bei Koch, Böhrs Entscheidung sei ungewiss.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum