Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

6 Einträge zu libbertz, arnold [1843-1916] ABSENDER
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-01-25 20:40)


Signatur: EvB/B 196/1

Brief an August Laubenheimer / Arnold Libbertz
Berlin, 21.01.1892. – eh., 2 S., Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Dr. A. Libbertz Berlin, N.W., Lüneburger Strasse 28"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045a/Dok. 0000672

L. halte den Zeitraum noch nicht für gekommen, "um wegen der Überlassung von Fabrikation und Vertrieb des Tuberkulins in Verhandlung zu treten". Koch strebe die Verbesserung seines Mittels "unausgesetzt" an, möchte aber die Fabrikation "vorläufig" [Wort unterstrichen] nicht aus der Hand geben, Höchst stehe aber bei ausgelagerter Herstellung und Vertrieb "an erster Stelle".

Feedback

Signatur: EvB/B 196/2/1

[Höchst a. M.], 12.05.1937. – masch. m. eh. Unterschriften, 1 S. + 9 Beil.
[^]. 1.
Brief an August Laubenheimer / Arnold Libbertz
Berlin, 21.01.1892. – eh., 2 S. (Kopie)

Vgl. EvB/B 196/1

Feedback

Navigation:

Übergeordnet

Signatur: EvB/B 196/33

Brief an Emil von Behring / Arnold Libbertz, Farbwerke Vormals Meister, Lucius und Brüning
Frankfurt a. M., 11.11.1898. – eh., 4 S.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045a/Dok. 0000702

L. berichtet über den mit Laubenheimer gemachten Besuch bei Robert Koch in Berlin, der die Besucher in die Ergebnisse seiner Malariaforschung "eingeweiht" habe. Zwar sei dieser noch nicht in die Ätiologie der Malaria eingedrungen, die Forschungsrichtung sei jedoch festgelegt. Mit Hilfe der Romanowsky-Färbung habe Koch in Italien die Übereinstimmung zwischen menschlicher und Vogelmalaria nachweisen können. - Ehrlich sei wegen des Einnahmeverlustes wenig erbaut, darüber, dass B. die amerikanischen Sera zurückgezogen habe. L. befürwortet jedoch die Rücknahme. - Nichts Neues von der amerikanischen Patentangelegenheit. - Bittet um Anweisung, ob die neue Sera-Lieferung in Marburg oder in Höchst zu prüfen sei.

Feedback

Signatur: EvB/B 196/51

Briefkarte an August Laubenheimer / Arnold Libbertz
Frankfurt a. M., 21.01.1903. – eh., 2 S., Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Sanitätsrath Dr. Libbertz, Frankfurt a. M., Gärtnerweg 14"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045b/Dok. 0000719

Bericht über den Besuch Ruppels bei Libbertz. Behring wolle Ruppel wohl über den 01.04.1903 hinaus in Marburg behalten oder ihn in Höchst als seinen Untergebenen arbeiten lassen. Ruppel wolle "mit oder ohne Behrings Zustimmung nach Höchst gehen [...], wenn Sie ihn brauchen".

Feedback

Signatur: EvB/B 196/64

Brief an Emil von Behring / Farbwerke Vormals Meister, Lucius und Brüning
Höchst a. M., 30.04.1903. – eh., 1 S., Transkr. (1 S.)

Hs. August Laubenheimers

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045b/Dok. 0000732

Mitteilung übr die Summe der Marburger Einrichtung des Schlossberg-Laboratoriums, die B. zur Hälfte des Preis überlassen werden könnte (18.000 Mark).

Feedback

Signatur: EvB/B 196/2/8

[Höchst a. M.], 12.05.1937. – masch. m. eh. Unterschriften, 1 S. + 9 Beil.
[^]. 8.
Brief an Friedrich Althoff / August Laubenheimer
Höchst a. M., 27.02.1904. – eh., 4 S. (Kopie)

Zu den Gründen für das gespannte Verhältnis zwischen den Farbwerken und Höchst (es sei "gänzlich verfehlt, wenn Herr v. Behring hier Herrn Sanitätsrath Libbertz eine Schuld aufbürden will") mit Schilderung des Briefwechsels Behring - Höchst. Dass Ruppel, der sich "trefflich" bewähre, Caspers Stelle im Serum-Institut erhalten habe, sei gegen Behrings Willen geschehen.

Feedback

Navigation:

Übergeordnet

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum