Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

5 Einträge zu martin, louis [1864-1946] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-08-13 17:27)


Signatur: EvB/B 126/8

Brief an Emil von Behring / Émile Roux
Paris, 16.08.1903. – eh., 2 S.

(Briefe : Roux)

Briefkopf: "Institut Pasteur / 25, Rue Dutot (15e Arrondt) / Paris"

Ländercode UNIMARC: XA-FR

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1042/Dok. 0000597

R. dankt für das bewegende Beileidstelegramm, das B. anlässlich des Todes Edmond Nocards geschickt hatte. Ihn habe eine große Freundschaft mit Nocard verbunden, der Verlust treffe ihn schwer. Dank für die freundliche Aufnahme von Dr. L. Martin in Marburg. - Grüße an Ehefrau und Fritz.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/103

Brief an Ilja I. Mecnikov / Emil von Behring
Marburg, 15.09.1903. – Transkr., 2 S.

hs. Original 1932 im Mecnikov-Museum, Moskau

Br. in Auszügen zitiert bei Zeiss / Bieling (1941), S. 230

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000490

Zum geplanten Jubiläumsband für Koch: Nicht B., sondern das Pariser Institut sollte wegen B.s Differenzen mit Koch den Band besorgen. B.s Tetanusarbeit sei hierfür bestimmt. - B. sendet einen "noch nicht revidierten Tuberkuloseartikel", über dessen Inhalt er auch bei der Naturforscherversammlung in Kassel vortragen werde [= "Tuberkulosebekämpfung". Leipzig: Thieme, 1903, auch Marburg: Elwert, 1903]. Kongresse wie den in Brüssel benutze er nur, wenn sie "für eine Mitteilung einen weittönenden Resonanzboden" abgäben. Die Fachblätter teilten aus Brüssel nichts außer dem "frisch aufgewärmten Tuberkulosekohl" mit, obwohl B. "auf Martin - Ehrlich - Gruber sehr gespannt" gewesen sei. - Bittet um M.s Meinung zur Diphtherieserumprüfungsfrage", um das Urteil "offiziell in einem Gutachten wörtlich zitieren" zu können. Ab Ende des Monats sei er mit seiner Schwiegermutter auf Capri, wo er anfange, "die Insel mit Wasser zu versorgen". Für die Tuberkulose sei ein landwirtschaftlicher Betrieb angelegt, "die Immunmilchsache" habe "schon einen ganz ernsten Charakter angenommen." - Bekundet Interesse an M.s Syphilisstudien. Anfrage wegen Übernahme der Patenschaft für den noch ungeborenen Nachwuchs [= Hans Adolf B., geboren am 24.11.1903]. Gruß an Roux "von seinem Patenkind Fritz". - Nachschriften: Für den Koch-Jubiläumsband solle auch bei Degiata, Neapel, angefragt werden. Das Verhältnis zwischen Koch und B. sei durch den "Neufeld-Artikel" auch nicht besser geworden. In Marburg werde B. M. "sehr Interessantes zu Ihrer Lebens- und Todesphilosophie mitteilen können".

Feedback

Signatur: EvB/B 101/17

Brief an Emil von Behring / Ilja I. Mecnikov
Paris, 22.09.1903. – eh., 4 S.

Briefkopf: "Institut Pasteur / 25, Rue Dutot (15e Arrondt) / Paris"

Ländercode UNIMARC: XA-FR

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000491

M. dankt für die Übersendung der Rede über die Tuberkulosebekämpfung [= Tuberculosebekämpfung", in: Berliner klinische Wochenschrift, Nr. 11, 1903, 17 S.]. Zur Übertragung von Keimen durch die Muttermilch: "Die Typhusagglutinine der typhuskranken Mutter gehen nicht durch die Milch in das Blut des Säuglings über [...]. Aber das beweist nicht, dass Tuberculoseantikörper auch ebenso unbefähigt sein werden aus der Milch in den Kreislauf des Säuglings überzugehen." M. beschäftige sich mit Altersveränderungen (Osteoporose der Greise) und Syphilis bei "Chimpänzé" [Schimpansen]. Ob er dennoch Pulver von Tuberkelbazillen erhalten könne, was ihm durch Martin versprochen sei? - Wegen der Arbeit und der laufenden Kurse könne er möglicherweise nicht zur Taufe nach Marburg kommen. - Der Jubiläumsband für Koch werde von der preußischen Regierung organisiert, Ausländer seien bisher nicht eingeladen. - Zur Syphilis: Zwei Schimpansen befänden sich in der Inkubationsphase, ein weiterer habe, "außer dem harten Schanker, noch zahlreiche Pappeln auf dem ganzen Körper bekommen", die in Rückbildung begriffen seien. Ein vierter habe zur Vorbereitung einer Schutzimpfung erhitzten Syphilisvirus erhalten, zwei weitere Tiere seien zur Kontrolle bestimmt.

Feedback

Signatur: EvB/B 101/18

Brief an Emil von Behring / Ilja I. Mecnikov
Paris, 20.11.1903. – eh., 2 S.

Briefkopf: "Institut Pasteur / 25, Rue Dutot (15e Arrondt) / Paris"

Ländercode UNIMARC: XA-FR

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000493

Gratulation zur Geburt des dritten Sohnes [= Hans Adolf, geb. am 24.11.1903]. Gerne würde er im Januar nach Marburg kommen, doch sei gerade dann "unser bacteriologischer Cursus in vollem Gange". - Zu Kochs Geburtstag wolle er mit Roux eine Arbeit über experimentelle Syphilis in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift" publizieren. - Für Versuche an Kaimanen benötige M. "pulverisirte Tuberkelbacillen", über die B. mit Martin in Marburg gesprochen habe.

Feedback

Signatur: EvB/B 36/25

Brief an Emil von Behring / Paul Ehrlich
Frankfurt a. M., [05.1904]. – eh., 7 S., Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Geh. Med.Rath Prof. Dr. P. Ehrlich Westendstrasse 62"

Nachtrag mit Bleistift: "1905"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1034/Dok. 0000206

Rücksendung des Tetanusartikels mit Anmerkungen und Streichungen: Streichung der Sachverhalte, die seitens Gruber gegen ihn verwendet werden könnten; Fragezeichen bezüglich der Erwähnung Martins, dessen Antitoxin-Experimente durch die Marxschen Versuche widerlegt seien. Zur neuen Position des Institut Pasteur in dieser Frage. Die Konkurrenz "bactericider substanzen" lasse sich in dem "antitoxisch minderwerthigen (50-100x) sera alter, jahrelang behandelter, sogenannt ausgeleierter pferde vorfinden". - Anmerkung zu B.s Beobachtung, dass antitoxische Sera im Tierkörper stärker wirkten als im Reagenzglas. E. bittet darum, seine Beteiligung an der Theorie der Toxoidimmunisierung zu erwähnen, er habe bei der früheren Zusammenarbeit bei einer Reihe von Diphtheriegiften auf B.s Bitte die Toxoidkonstanten bestimmt. - Da sie in ihre alten Beziehungen zurückkehren wollten, sollte dies auch nach außen hin markiert werden.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum