Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

6 Einträge zu nocht, albrecht eduard bernhard [1857-1945] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2020-10-21 16:11)


Signatur: EvB/W 40

Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten / Behring
[o.O.], 1893-1894. – Ms. m. eh. Streichungen u. eh. Korr, 394 S. (gbd. H.)

in Leder gbd. H. m. Goldschnitt und Goldschrift bedruckt: "Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten. Dr. Behring"

Alte Signatur: 08-04/T-II, d/Nr. 1129

Notiz- und Tagebuch wissenschaftlichen Inhalts, insbesondere Krankheitslehre, Blutserumtherapie und medizinische Methoden. Erster Eintrag 14.05.1893, letzter Eintrag 01.10.1894 ("Bestand 1ten Oktobr 1904 an Serum"). - Textsammlung zu dem 1894 erscheinenden Buch "Die Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Hygienischer Theil" und "Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Infection und Desinfection" (Leipzig: Thieme, 1894), insbesondere zu Diphtherie, Tetanus, Tuberkulose und Milzbrand. Titelsuche, Gliederungen, Definitionen ("Entzündung"). Auseinandersetzung mit Hans Buchner. Philosophische Gedanken und Aphorismen, Briefentwürfe, Arbeitspläne: Briefentwurf an Libbertz (02.07.1893), Zitate aus Graf Moltkes "Wanderbuch" (Berlin 1879), Madame de Staël, Kant ("unser Zeitalter ist das eigentliche Zeitalter der Kritik"); Reisenotizen einer Reise in den Norden bis nach Kopenhagen (02.09.-14.09.1893); zum Kulturbegriff. Tabellarisches Arbeitsprogramm für Angelo Knorr. Notizen zum Thema "Über Restituirung abgeschwächter Bakteriengifte". Gliederung zu "Methoden in der Bakteriologie, experimentellen Therapie u. Hygiene". Lehre von der Fäulnis, der Entzündung etc. - "Brieger's Methode zur Isolierung des Tetanusgiftes". "Physiologisch-chemische Versuche zum Nachweis der Einwirkung von Bakteriengiften". Auflistung neuer Aufgaben (28.10.1893). - Notizen "Für Prof. Schütz" (10.11.1893), Tischordnung für den 25.11.1893 und weitere Entwürfe (Gäste u.a. Nocht, Wernicke und Pfuhl). Skizzen für ein Manuskript "Krankheitsschutz für die Gesammtbevölkerung", "Krankheitsschutz für den einzelnen Menschen". Am 31.12.1893 "Gesammttitel. Die Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten", geplant als Gemeinschaftsarbeit mit Brix, Pfuhl und Nocht. - Liste der Adressaten für Neujahrswünsche zum Jahr 1894 (Althoff, Koch, Ehrlich u.a.). Skizzen für Schrift "Desinfektionsmittel und Desinfektionsmethoden" (03.01.1894). Titelentwurf "Infektion und Desinfektion" (05.02.1894). - "Fragen an Ehrlich" (18.02.1894). - Notizen zu Morgagni, Machiavelli und Friedrich dem Großen (26.02.1894). Plan einer Schrift "Morgagni, Virchow und die heutige Medizin (für die [Zeitung] Zukunft)". - Philosphische Überlegungen zum Begriff der Krankheit. - Über "secundaere Gifte". Zum Tetanus. "Meine Immunisirungsmethode" (07.03.1894). - Philosophische Betrachtungen "Über Heiligenthum u. Heldenthum" (13.03.1894) - "Stellungnahme zu Antitoxin - Schering" (01.01.1894) - Über Formalin. Entwurf der Einleitung zu dem Buch "Die praktischen Ziele der Blutserumtherapie" (08.05.1894). Notiz "Kinderheilanstalt in Dresden, Chemnitzer Str." Assistenzarzt T. Schmidt. - Vortragsentwurf für die militärärztliche Gesellschaft: "Die Infektionskrankheiten im Lichte der modernen Forschung" (23.05.1894). - Liste seiner Gegner (Buchner) und Unterstützer (Ehrlich, Wernicke, Boer, Roux, Mecnikov), aufgezeichnet am 31.07.1894 in Budapest. Briefentwurf an Buchner. Vortragsentwurf für Budapest (04.08.1894, Immunitätslehre und Blutserumtherapie). Notizen für den Vortrag von Boer: "Die Frühbehandlung der Diphtherie des Menschen" (29.08.1894). Notizen für den "Wiener Vortrag" zur Blutserumtherapie (15.09.1894). Zu den Unterschieden zwischen deutscher und französischer Medizin. Bestand an Serum.

Feedback

Signatur: EvB/B 214/4

Brief an Else Spinola / Emil von Behring
Marburg, 02.11.1896. – eh., 8 S.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 02-10/U-II, g/Nr. 1912/Dok. 0000004

Geschäftliches (Aufrechnen der Kosten der Berliner Wohnung gegen Hotelzimmer, Verbleib der Schwester [Emma]). Anlage eines Briefes von Joseph Lister aus London zur Kenntnisnahme durch den Papa [Bernhard Spinola]. Über eine mögliche Einladung der "sehr intimen Freunde" Oberstabsarzt Dr. Weisser, Altona, und Hafenarzt Nocht, Hamburg, sowie Professor Rotter. Liebesbekundungen.

Feedback

Signatur: EvB/B 1/258

Briefkarte an Erich Wernicke / Emil von Behring
Marburg, 09.07.1899. – eh., 2 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "E. B."

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000892k

W.s letzten Brief habe Lauer erhalten; dieser werde sich um die Kulturen kümmern. Über Geldgeschäfte im Umkreis des "Alte Herren Fonds": Muttray und Nocht sollten ihre Schulden von 3000 Mark als B.s Stiftung an diesen Fond überweisen, W. habe Vollmacht über die Verwendung, solle aber die Schulden samt Zinsen von den beiden Schuldnern eintreiben.

Feedback

Signatur: EvB/L 258

Reisetagebuch / Emil von Behring
[verschiedene Orte], 11.08.1911 - 30.11.1913. – eh., 74 S. (geb.)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-05/T-II, f/Nr. 1149

Privates Reisetagebuch aus dem Sommer und Herbst 1911, mit Nachträgen aus dem Jahr 1913 zu Anaphylaxie u. ä. - Beginn am 11.08.1911 ("Programm"). "Am 17 VIII 11 soll nach Hamburg gefahren werden mit der ganzen Familie (Pferd?) 18 / VIII 11 Besichtigung von Hamburg 19 /VIII 11 Kinder ab 12.36 [Uhr] Ankunft Marburg 8.42 [Uhr] Auto ab." - Notizen über den Verlauf der Reise (Borkum, Dresden, Autofahrt [ohne Angabe eines Ziels]), über Geldausgaben ("220 Mark täglich"), Erwähnung von Schumburg in Hannover, Brauer (Geldgeschäft). "Bild bestellt". 19.08.1911 Fahrt von Hamburg nach Goslar, Celle, Braunschweig (mit Erwähnung der Sehenswürdigkeiten). 20.08.1911: Goslar, Braunlage, Schierke im Harz ("Fürst Stolberg 180 Z.[immer] (250 Gäste)"), Oker-Tal, Germerode, Rosstrappe, Hexentanzplatz. Halle ("Karte an Schumburg"), Leipzig (Angabe des Körpergewichts: "168 [Pfund]"). 21.08.1911: Leipzig Völkerschlachtdenkmal. Meißen ("Schloß mit Kirche"). Dresden ("Brühler Terrasse"). 22.08.1911: Dresden ("Verrechnung mit Brauer"). Allgemeine Notizen: "Krupp-Gespräch (Brühler Terrassen)". "Tuberkulose u. andere Arbeitspläne mit Brauer", Alkoholverbrauch. 22.08.1911: "Purgiertag". Treffen mit Lingner, Brief an Siebert. Erwähnung weiterer Personen im Verlauf der Reise: "Herr von Noorden mit Sohn". Weitere Reisestationen: Karlsbad, Erzgebirge, Eger, Bayreuth, Nürnberg, Augsburg, Kaufbeuren, Kempten, Lindau (26.08.1911, von dort "an Brauer: Bluttabelle"), Bregenz, Bozen, Meran, Vinschgau, Stilfs, Ortler-Gruppe, Landeck (27.08.1911), St. Anton, Bludenz, Feldkirch, Bozen, Pordoi (29.08.1911), Cortina, Misurina, Drei Zinnen (30.08.1911), Valle di Cadore, Belluno (31.08.1911: "Sehr gute Stimmung [...] Viel Chianti-Landwein getrunken. Im Kinematographen-Theater."), Weiterreise nach Trient (02.09.1911) ("Gedanken über Autofahrten"), Gardasee (03.09.1911, "Abends Unterhaltung mit Brauer über Historische Darstellungsmethoden"), Bergamo, Monument von Gaetano Donizetti, Varenna, Bellagio und Menaggio am Comer See (am 05.09.1911 "Auf Anregung von Brauer" Notizen über Rindertuberkulose), Beschreibung der üppigen Vegetation in Bellagio. Plan der Rückreise am 06.11.1911 über Lugano, Luzern und München. In München vom 08.09.1911 bis 14.09.1911, Treffen mit Dieudonné, Hengst, Scherpenberg, Frau von Hösslin, Kleintjes, Besuch von Wagners "Meistersingern" im Prinzregenten-Theater und Beethovens Neunter Sinfonie mit Ferdinand Löwe als Dirigent, Notizen zu Nietzsches "Jenseits von Gut und Böse", zu Schopenhauer, Spinoza und Goethe: "Gottesbegriff", weitere Treffen mit Oskar von Miller, Besuch des Deutschen Museums. 16.09.1911 zurück in Marburg: "Sachen von der Reise geordnet". - Von der Reise Briefe und Karten an Scholz, Löffler, Klein-Chevalier, Behringwerk, Hösslin (zweimal), Frau Geheimrat Pfeiffer, Lingner, Frau Schenk, Nocht, Romberg, Fritz von Behring, Siebert, Römer. Poetischer Text eines Briefes an Elise Spinola ("Liebste Oma!") über die Alpenreise mit dem Ehepaar Brauer [10 S.]. Briefe an Brauer, Roux, Bronsart, Emma Schumburg. - Notizen zu Tätigkeit in Marburg (17.09.1911): "Besichtigung der neuen Bauten [der Behringwerke oHG] mit Elster's, Klingenbiel's, Brauer, Römer". - Notizen am 30.11.1913 und später zu "Dyskrasie Idiosynkrasie Anaphylaxie Immunität für Leo Metschnikoff". Arbeitsplan: "Neure Tatsachen u. alte Gedankengänge auf dem Gebiete der Immunität lesen." - Nachtrag vom 07.09.1911 auf der letzten Seite des Tagebuchs: "Schmutzige Wäsche" [mit Kleiderliste]. - Namensliste [in Auswahl]: Dieudonné, Hingst, Feilitsch, Kleintjes, Kraepelin. Leo Samberger, mit Adresse ("Ob Bild u. Photografien angekommen").

Notation: 3.12 - Tagebücher

Feedback

Signatur: EvB/B 128/1

Brief an Emil von Behring / Claus Schilling
[Berlin-]Charlottenburg, 23.10.1911. – eh., 8 S.

Vgl. Br. Bernhard Nochts an Behring vom 25.10.1911: Schilling käme nicht in Frage.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1043/Dok. 0000625

Sch. bittet B. um Unterstützung für seine Bewerbung um die Nachfolge Nochts in Hamburg. Zwar habe Nochts Assistent Fülleborn größere Chancen, doch käme dieser auch für die Leitung eines noch zu gründenden Tropen-Instituts in Daressalam in Frage: Ein "solches Institut für ärztliche Forschung in den Tropen selbst" sei nach Sch. "schon lange der dringendste Wunsch aller deutschen Tropenärzte". Sch. übersendet sein Werk "Tropenhygiene" [Leipzig: Thieme, 1909], das Nocht "günstig besprochen" habe.

Feedback

Signatur: EvB/B 128/2

Brief an Emil von Behring / Claus Schilling
[Berlin-]Charlottenburg, 24.10.1911. – eh., 2 S.

Vgl. Br. Bernhard Nochts an Behring vom 25.10.1911: Schilling käme nicht in Frage.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1043/Dok. 0000626

Sch. dankt für das rasche Eingreifen B.s und hofft auf eine positive Entscheidung Nochts in der Nachfolgerfrage.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/evbb/behring-digital/datenbank/recherche

Impressum