Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

2 Einträge zu rosenbach, anton julius friedrich [1842-1923] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-12-09 20:48)


Signatur: EvB/W 86

Wundstarrkrampf & Anaerobenzüchtung / Behring
[Berlin], [um 1891]. – Ms., 7 S. (unvollst.)

Alte Signatur: 08-04/T-II, e/Nr. 1126

Unvollständiges Manuskript (Paginierung der S. 11-16) mit Deckblatt zum Thema "Wundstarrkrampf und Anaerobenzüchtung". - Beweis, dass der Wundstarrkrampf (Tetanus) eine Infektionskrankheit ist, Bezugnahme auf die ersten Untersuchungen von Nicolaier, Carle und Rattone sowie Rosenbach. Über die bedeutende Rolle der Symbiose in der Entstehung der Infektionskrankheiten. Beschreibung des Tetanuserregers. Erklärung des Begriffes "Anäeroben"; Pasteur habe zuerst nur solche Organismen gekannt. Zur Züchtung unter Sauerstoffabschluss seien besondere Methoden erforderlich. Beschreibung der gebräuchlichen Methoden (Auskochung von Gelatine und Agar in den Reagenzgläsern, Einsatz Sauerstoff reduzierender Substanzen, Lackmustinktur). - Das Manuskript bricht im Satz ab.

Feedback

Signatur: EvB/B 192/98

Brief an Emil von Behring / [William Söder]
[o.O.], 24.06.1914. – masch. m. eh. Erg, 3 S.

Briefkopf: "Behringwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen und Marburg, Bremen, Altenwall 21"

eh. Erg.: "Söder"

Absender nicht eindeutig identifizierbar, vermutl. William Söder.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Wiedergabe eines Berichts der Firma H. Diederichsen & Co., Hamburg / Ostasien, über den Vertrieb der Präparate der Behringwerke G.m.b.H. in Japan und das "japanische Geschäft". Herrn Professor Kitasao [= Kitasato], der bei Koch in Berlin studiert habe, sei nach seiner Rückkehr aus Deutschland von der japanischen Regierung ein Laboratorium zur Verfügung gestellt worden, in welchem er mit der Herstellung eines "von Prof. Koch und ihm erfundenen Heilserums gegen Diphtherie" begonnen habe. Da die japanische Regierung das Mittel anerkannt habe und es schütze, sei es zwecklos, in Japan ein europäisches Präparat einzuführen. Ob Dr. Kitasato B. persönlich bekannt sei? Aussichtsreich sei aber der Vertrieb des Diphtherieschutzmittels TA. - Kitasato habe schon in früherer Zeit versucht, Professor Rosenbach "in Tuberkulin Concurrenz zu machen, allerdings ohne Erfolg, weil sich sein Tuberkulin erfolglos erwies".

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum