Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

7 Einträge zu schuette, carl [notar, xa-de] BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-10-04 05:16)


Signatur: EvB/B 194/68

Brief an Carl Siebert / William Söder
Bremen, 20.05.1914. – masch. m. eh. Unterschrift, 2 S.

Briefkopf: "Behringwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen, Richard-Wagnerstr. 9 [Straßenname gestrichen, ersetzt durch Altenwall 21]"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Antwort auf Sieberts Briefe vom 16.05.1914 und 19.05.1914. Informationen über die Unterredung mit Bischoff und Zipkin. Söder wolle selbst nach St. Petersburg fahren, um mit Pharmakon zu verhandeln. In Wien werde er dann einen geeigneten Vertreter für Österreich-Ungarn suchen, weitere Kontakte zum Vertrieb des Diphtherieheilserums wolle er in Mailand, Zürich und verschiedenen deutschen Großstädten knüpfen. Die Angelegenheit Grotkass (Pferdekauf, Preisreduktion) sei nun in den Händen Schüttes. - Zu den Rechnungen von Behring (Tetanuspferd) und Stoll & Schmidt. Das Zirkular über die Umwandlung der Firma in Behringwerke G.m.b.H. solle an sämtliche Drogen-Großhandlungen Deutschlands verschickt werden.

Feedback

Signatur: EvB/B 194/78

Brief an William Söder / [Carl Siebert]
[Marburg], 03.06.1914. – masch., 3 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Über die Gestaltung der neuen Werbebroschüre, die auch Einblicke in die Produktionsstätten geben solle. Neben einem Portrait Behrings sollten aus dem Schlossberglaboratorium Fotos von "Maschinenhaus, Pulverisierraum, Brütraum, chemische[m] Laboratorium, Sterilisierraum, bakteriologische[m] Laboratorium [...], Meerschweinstall, Schreibzimmer mit Sammlungsschränken[,] ferner neue[m] Pferdestall [...], Verwaltungsgebäude (Bunter Kitzel), Quarantänestall (Tierwiese)" gezeigt werden. Ähnliche Abbildungen sollten von Elsenhöhe gezeigt werden ("Serumabfüllzimmer, Sterilisierraum,[...] Keller mit Diphtherieheilserum-Vorräten, Pferdestall" etc.). Die Aufnahmen solle ein Marburger Fotograf machen. Die gewünschten Separat-Abdrucke von Behring und Hagemann [= "Ueber das Diphtherieschutzmittel 'TA'. Von E. v. Behring und Richard Hagemann. (Mit 1 Tafel)". Sonderabdruck aus der Berliner klinischen Wochenschrift, 1914, Nr. 20, 11 S.] schicke Siebert, wenn Behring aus Baden-Baden zurück sei. - Beantwortung der Anfragen Söders vom 02.06.1914: Mit einer Rückgabe der (kranken) Pferde an Grotkass sei nicht zu rechnen; Schütte solle eine Preisreduktion bewirken. Sieberts Firma [Behringwerk oHG] sei gelöscht, das Geld sei ausgezahlt. Über die Preisgestaltung für Diphtherie- und Tetanusserum.

Feedback

Signatur: EvB/B 194/89

Brief an William Söder / [Carl Siebert]
[Marburg], 11.06.1914. – masch. m. hs. Erg., 2 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Behring und Siebert seien mit dem Vertragsentwurf mit Pharmakon einverstanden. Das weitere Vorgehen im Rechtsstreit mit Grotkass wegen der Pferdelieferung (die Pferde waren an Druse erkrankt) solle Söder mit Dr. Schütte besprechen; "gänzlich unbrauchbar" für die Diphtherieheilserumgewinnung sei keines der Pferde. - Zum Namensschutz der Produkte (Hepin, Tulase, Bovin, Sufon, Tulase-Lipin). Der Wert der Warenzeichen liege bei 1000 Mark.

Feedback

Signatur: EvB/B 194/92

Brief an Carl Siebert / William Söder
Bremen, 12.06.1914. – masch. m. eh. Unterschrift, 2 S.

Briefkopf: "Behringwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen Richard-Wagnerstr.9"

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Dank für Sieberts Briefe vom 10.06.1914 und 11.06.1914. Zum Vertrag mit Russland; zu Grotkass (Kontaktaufnahme mit Schütte), Empfehlung des Zukaufs weiterer Pferde; zur Feuerversicherungsprämie; zur "Propaganda bei den Tierärzten" (Scholz [Inspektor Scholz?] werde direkt schreiben, Söder werde sich mit dem Direktor der Wedete Marx [= Karl Marks] direkt in Verbindung setzen).

Feedback

Signatur: EvB/B 194/93

Brief an William Söder / [Carl Siebert]
[Marburg], 13.06.1914. – masch. m. eh. Korr., 3 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Siebert sendet den Vertrag mit Pharmakon sowie Schüttes Brief zur Grotkass-Angelegenheit. Die Grotkass-Pferde seien alle in Behandlung, Siebert habe zudem zwei weitere Pferde gekauft, und zwei Diphtheriepferde Behrings seien hinzugekommen. - Bestätigung, dass Diphtherieserum vor der Verwendung gelagert werden müsse, was auch Professor Boehncke "vom Ehrlich'schen Institut" [= Institut für Experimentelle Therapie Frankfurt] geraten habe. - Zur Verhandlung mit den Tierärzten (Direktbezug von Serum), Marks solle darüber informiert werden. - Information zur Auflassung. Zum Ophthalmo-Tuberkulin unddessen Lieferung an Zipkin. Zipkin weist auf die noch ausstehende Einfuhrerlaubnis der Gesellschaft Pharmakon hin und bietet an, die Präparate "weiter in der alten Weise" von ihm vertreiben zu lassen. Zipkin bestellt Tuberkulin, hämolytisches Serum und Tetanusheilserum. Zu Ehlers.

Feedback

Signatur: EvB/B 194/238

Brief an William Söder / [Carl Siebert]
[Marburg], 09.03.1915. – masch. m. eh. Korr., 1 S. (Durchschlag)

Absender nicht genannt, aber eindeutig identifizierbar.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Siebert dankt für die Einladung zur kommenden Aufsichtsratssitzung. Zusendung eines Exposés von Rüther, dessen Abschriften auch an Cremer und Freudenberg ausgehändigt werden sollten. Der letzte Satz sei weggelassen, weil nach Behring "die Herstellung von diesen Präparaten in unseren Räumen ausgeschlossen" sei. - Über die Rechnung von Grotkass, die sich nicht in den Akten von Auth, aber vielleicht bei Dr. Schütte befinde.

Feedback

Signatur: EvB/B 192/471

Brief an Friedrich Bunnemann / Behringwerke
[Bremen], 25.05.1916. – masch., 2 S. (Durchschlag)

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2292/Dok. 0000961/136

Anschreiben an Bunnemann sowie andere Gesellschafter der Behringwerke zur Ermächtigung zur Vertretung in der Gesellschafterversammlung am 24.06.1916 in Bremen. Tagesordnung: Entlassung Söders und Wahl des Aufsichtsrates. Durch Söders hohe Entschädigungsansprüche sei eine gütliche Einigung kaum möglich, es sei wünschenswert, dass möglichst alle Gesellschafter persönlich oder vertreten durch einen Bevollmächtigten erscheinen. - Mit Liste der Gesellschafter: H. M. Hauschild, Friedrich Bunnemann, Wilhelm Herbst, J. Davin, Ferdinand Hensel, Johs. Surmann, Carl Schütte, M. Bölken, Karl Wimmer, Georg Fritz (sämtlich Bremen), Otto Zieseniss (Badenweiler), Brauer (Hamburg).

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum