Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu trott zu solz, august [1855-1938] ADRESSAT
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-01-28 18:04)


Signatur: EvB/B 196/207

Brief an den Minister der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten / Emil von Behring
Marburg, [20.01.1914]. – masch. m. hs. Erg. auf S. 1, 3 S. (Abschr.)

Datum ermittelt, Abschr. vom 24.11.1915

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1045c/Dok. 0000871

Zu der von B. entwickelten neuen "vorbeugenden Diphtheriebekämpfungsmethode" und den Problemen ihrer Einführung. B. hofft auf Unterstützung durch die Medizinalabteilung des Ministeriums des Inneren. Dort arbeiteten beamtete Ärzte "nach erlangtem Urteil über die wissenschaftliche Begründung meiner Methode und nach genauer Bekanntschaft mit ihrer Technik und den Dosierungsverhältnissen unentgeltlich mit". Eine Einführung in die Technik und die Auswertung des Impferfolges übernehme B.s früherer Mitarbeiter H. Kleinschmidt, nun Privatdozent an der Charité-Kinderklinik. Bis auf weiteres wolle er seinen Impfstoff "TA" zur Förderung seiner neuen Methode unentgeltlich abgeben. - Zu den Hemmnissen, die der Einführung im Wege stünden. Bezug auf Konferenz vom 23.11.1915 zwischen Stadt-Medizinalrat Weber und den Direktoren der städtischen Krankenhäuser Baginsky und Klemperer. Ministerialdirektor Kirchner habe B. in Berlin nicht erreicht.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum