Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

2 Einträge zu vaillard, ... BEHANDELTE PERSON
im Register Personen und Körperschaften

(erzeugt 2022-07-03 01:24)


Signatur: EvB/B 1/78

Brief an Ilja I. Mecnikov / Emil von Behring
Berlin, 12.10.1892. – Transkr., 1 S.

hs. Original 1932 im Mecnikov-Museum, Moskau

Br. in Auszügen zitiert bei Zeiss / Bieling (1941), S. 222 f.

Br. abgedruckt in Zeiss (1932), S. 182-183

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000453

B. sendet M. sein "neues Opus vor dem Erscheinen im Druck" ["Die Blutserumtherapie II"]. - Er charakterisiere M.s Lehre als "Kampftheorie", doch schätze er "die absoluteste Zuverlässigkeit aller Ihrer experimentellen Angaben hoch". B. kritisiert den "Dilettantismus" in der Wissenschaft, namentlich die "unzulänglichen Arbeiten" von Buchner, Emmerich, Tizzoni, Richet und Héricourt, weiterhin Klemperer, C. Fränkel und Brieger. - B. wolle das fertige Buch auch Pasteur, Duclaux, Roux und Vaillard zukommen lassen und bittet um Übermittlung. Er bittet um Separata aus dem Pariser Institut (namentlich die neuen Publikationen von Gamaleis), die er nach Materien sammle. - Teil 3 der "Blutserumtherapie" werde die Diphtherie, Teil 4 den Milzbrand behandeln.

Feedback

Signatur: EvB/B 101/4

Brief an Emil von Behring / Ilja I. Mecnikov
Paris, 08.04.1894. – eh., 4 S.

Briefkopf: "Institut Pasteur / 25, Rue Dutot / Paris"

Br. zitiert bei Zeiss / Bieling (1941), S. 226-228

Ländercode UNIMARC: XA-FR

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1040/Dok. 0000457

M. dankt für das interessante Buch [= "Die Bekämpfung der Infectionskrankheiten", Leipzig: Thieme, 1894], Wichtiges daraus habe er seinen Freunden Roux und Vaillard mitgeteilt. Versuch, die vorgeblichen Gegensätze zwischen ihm und B. aufzuheben ("cellulare Immunität" versus "Blutimmunität"). B.s Ansichten sowie dessen Idee über die "Ueberempfindlichkeit geschützter Thiere" schlügen die Brücke zwischen B.s Theorien und der "zellularpathologischen Phagocytenlehre[]". M. und seine Schüler und Mitarbeiter hätten seit B.s erster Publikation die hohe Bedeutung seiner "hervorragendsten Entdeckung" erkannt und offen ausgesprochen. Doch habe M. nachgewiesen, dass es eine "präventive Eigenschaft des Blutes" gebe, welche "von der antitoxischen ganz unabhängig ist" - was auch die Untersuchungen zur Immunität bei Cholera und Abdominaltyphus gezeigt hätten. - Zur schwierigen Frage, ob die Antitoxinwirkung eine Zerstörung der Toxine zur Folge" habe. - Roux habe günstige Resultate bei der Heilung von "Diphtheriekindern" mit Blutserum eines immunisierten Pferdes erzielt (Vergleich mit Heubners Ergebnissen). Über Versuche von Roux und Vaillard über die Heilwirkung der Toxine bei Mäusetetanus. - M. bittet um B.s detaillierte Kritik an seinen Arbeiten. Auch Weigerts Kritik seiner "Entzündungslehre" habe ihn seinerzeit weitergebracht.

Feedback

Andere Sortierung

Sortierung
nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum