Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu briefe : milchkonservierung  = brief an carl bolle
im Register Titel, Stichworte

(erzeugt 2022-08-11 01:45)


Signatur: EvB/B 210/1/3/2

(Briefe ; Milchkonservierung)

3. Schriftwechsel mit Bolle. – . – Briefe ; Milchkonservierung)
[^]. 3+2.
Brief an Carl Bolle / Emil von Behring
Marburg, 10.07.1904. – masch., 2 S. (Abschr.)

(Briefe ; Milchkonservierung)

Abschrift [angefertigt bei C. Bolle]

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Antwort auf Carl Bolles Schreiben vom 04.07.1904. Behring wolle weder in Kassel noch in Frankfurt Milchgewinnungsinstitute gründen, er wolle jedoch in Marburg einen Bestand von tuberkuloseimmunen Rindern schaffen (80 Tiere) und in Bad Nauheim gemeinsam mit der Kurdirektion eine Milchgewinnungsfiliale begründen. Bolles. Milchkonservierungsverfahren basiere auf der "ans Wunderbare grenzende Zusammenwirkung von Formaldehyd und Wasserstoffsuperoxyd" (Hinweis auf den Patentanspruch B 36831 in der Briefanlage). Zunächst sei die Arbeit mit dem Buddeschen Verfahren (Wasserstoffsuperoxyd bei einer Temperatur von 52°C) geplant (Hinweis auf Anlagen, nicht vorhanden). Verweis auf Schweden und Dänemark und die strengeren Vorgaben in Preußen (sanitätspolizeiliche Bedenken gegen jeden chemischen Zusatz). Momentan lasse Behring auf seinem Milchgut in Marbach eine Gaulinsche Homogenisierungsmaschine aufstellen und demnächst zur Anwendung bringen. Anfrage, ob Bolle in Berlin Behrings und Buddes Verfahren durch eigene Versuche erproben wolle.

Feedback

Navigation:

Übergeordnet

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum