Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu EvB/B 1/133
im Register Signaturen

(erzeugt 2022-06-29 19:04)


Signatur: EvB/B 1/133

Brief an Richard Muttray / Emil von Behring
Berlin, 30.12.1891. – eh., 4 S., Transkr. (1 S.)

Briefkopf: "Stabsarzt Dr. Behring / Institut für Infektionskrankheiten / Königliche Charité. Berlin"

Br. abgedruckt in Zeiss / Bieling (1941), Faksimile zw. S. 222 / 223, Transkription S. 605 f.

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1039/Dok. 0000434

In freundschaftlichem Ton ("Mein lieber, alter Freund Muttray!" - "Dein Freund B.") gehaltener Brief. B sei erkrankt ("scheußliche Nervenschmerzen"), weil er, um eine Arbeit über die Heilung von Tetanus und Diphtherie zu beenden [="Die Blutserumtherapie II. Das Tetanusheilserum und seine Anwendung auf tetanuskranke Menschen." Leipzig: Thieme, 1892], durchgearbeitet habe. Über die "glänzend" ausgefallenen Tierversuche an Pferden und Hammeln (Tetanus) und Hammeln (Diphtherie). Koch und auch von Bergmann nähmen Anteil. Erwähnung der "Patchenaffaire" [vermutlich B.s Patenschaft bei der am 10. November 1891 in Oldenburg geborenen Margot Henny Muttray]. B. beabsichtigt im Januar 1892 nach Süditalien zu gehen. Neujahrsgrüße.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum