Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu EvB/B 1/200
im Register Signaturen

(erzeugt 2022-08-12 10:02)


Signatur: EvB/B 1/200

Brief an Erich Wernicke / Emil von Behring
Wiesbaden, 09.04.1892. – eh., 4 S. (Negativkopie), Transkr. (1 S.)

Br. erwähnt bei Schulte (2001), S. 69, 119, 129

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 1046/Dok. 0000885s

Gegen Brieger. Der angekündigte Artikel, der Brieger wissenschaftlich unmöglich mache und gesellschaftlich ruiniere sowie das Institut für Infektionskrankheiten diskreditiere, befinde sich bei Guttmann. - Zur Zusammenarbeit mit W.: Dieser solle ihm die Führung überlassen, da B. nur noch ein paar Jahre ein "arbeitsfähiger Mensch" sei. B. habe Angebote von chemischen Fabriken zur Herstellung der Heilsera (Farbwerke in Höchst u. a.) Er tendiere auch wegen der Zusammenarbeit mit Frank (Tetanusarbeit) zu Fresenius. Bei der Publikation zum Diphtherieheilserum wolle er W. erwähnen. - Das Friedeberger Hammelserum war wohl wegen der Fehlens der Karbolsäure verdorben.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum