Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_behring.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Ein Eintrag zu EvB/B 194/135
im Register Signaturen

(erzeugt 2022-06-29 17:22)


Signatur: EvB/B 194/135

Brief an Carl Siebert / William Söder
Bremen, 03.08.1914. – masch. m. eh. Unterschrift u. nachträgl. Anstr., 2 S.

Briefkopf: "Behringwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bremen und Marburg Bremen, Altenwall 21",

Ländercode UNIMARC: XA-DE

Alte Signatur: 08-01/k-I/Nr. 2293

Über die Serumlieferungen an das Kriegsministerium. Das Kriegsministerium habe am 03.08.1914 dazu aufgefordert, alle vorhandenen Vorräte an Typhus- und Choleraimpfstoff sowie Ruhrserum an das Hauptsanitätsdepot Berlin, Scharnhorststraße zu liefern und die Mengen telegrafisch mitzuteilen. Söder habe darauf geantwortet, dass "nur größere Mengen Tetanusheilserum und Diphtherieheilserum fertig" und Cholera- und Typhusimpfstoffe in Arbeit seien. Russische Spione würden "die Seuchen durch Verbreitung von Bazillen in das Trinkwasser auszubreiten versuchen"; mit der Lieferung erfüllten die Behringwerke G.m.b.H. also eine "nationale Pflicht". Ob dabei "ein großer Gewinn" in Aussicht stehe, dürfe nicht den Ausschlag geben. - Er selbst werde am 22.08.1914 "zum Landsturm" eingezogen. Mit der Taxe für das gelieferte Pferd (300 Mark) sei er einverstanden. - Die Bremer Herren des Aufsichtsrates begrüßten Behrings Reise nach Bremen.

Feedback

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2012 · evb

 
 
Fb. 20 - Medizin

Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin,
Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg Tel. 06421/28-67088, Fax 06421/28-67090, E-Mail: evb@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/de/fb20/bereiche/methoden-gesundheit/evbb/der-nachlass-emil-von-behrings/nachlassdatenbank/recherche

Impressum